Müller sei im Amt überfordert. Er reagiere zu zögerlich oder stehle sich aus der Verantwortung, wenn es schwierig werde. Das schade dem Ansehen Berlins

rbb exklusiv: Graf (CDU) fordert Rücktritt Müllers als Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft

Veröffentlicht von

Berlin (ots) – Der CDU-Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Florian Graf, forderte am Freitag im rbb-Inforadio den Rücktritt Michael Müllers (SPD) als Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg.“Herr Müller ist so überfordert mit der Aufgabe, dass er offenbar ja auch nicht in der Lage ist, geräuschlos Personalveränderungen zu organisieren. […] Das ist ja eigentlich ein Zeichen der Handlungsunfähigkeit, wenn ein Aufsichtsrat sich über Tage vertagen muss, um dann weiter zu beraten.“

Durch sein Kommunikationsverhalten sei ein maximaler Schaden für den BER und den Aufsichtsrat entstanden, sagte Graf. Ein Rücktritt Müllers wäre ein Befreiungsschlag und würde die Möglichkeit schaffen, dass Experten an die Spitze des Gremiums entsendet werden. Wichtig sei, dass Ruhe einkehre.

Man tue sich keinen Gefallen damit, permanent Personaldiskussionen zu führen. Worauf die Stadt warte, sei ein verbindlicher Eröffnungstermin, so Graf.