Erstmals gemeinsam präsentierten Sören Uhle, Geschäftsführer der CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, und Ina Klemm, Geschäftsführerin der Tourismusregion Zwickau, des „Zeitsprungland“, beim Pressegespräch auf der ITB am 09.03.2017 die aktuellen Tourismus-Themen.

Mit Schwung in die Zukunft

Veröffentlicht von

Die aktuellen Tourismus-Themen

für Chemnitz

und die Region Zwickau.

 

Erstmals gemeinsam präsentierten Sören Uhle, Geschäftsführer der CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, und Ina Klemm, Geschäftsführerin der Tourismusregion Zwickau, des „Zeitsprungland“, beim Pressegespräch auf der ITB am 09.03.2017 die aktuellen Tourismus-Themen.

Die Resonanz auf den neuen Messeauftritt der Mittelfläche des Sachsen-Standes war durchweg positiv, und für viele Besucher ging es hoch hinaus: Die Schaukel, von der aus die Region als virtuelles 3D-Modell aus der Luft betrachtet werden konnte (Swing VR), sorgte für großes Aufsehen und Begeisterung; kombiniert mit der Fülle an touristischen Angeboten konnten Messebesucher so den Traum vom Fliegen wahr werden lassen.

Reformation, Innovation und Industriekultur verbinden die beiden Destinationen, die durch die  Kooperation ihre Stärken noch wirkungsvoller ausspielen wollen.

 Die Grundlage für den Erfindergeist und das zukunftsorientierte Unternehmertum, die hier wie dort prägend sind, legte die Reformation, indem sie Bildung für Laien und die Entwicklung von Handwerk und Beruf begünstigte. Zwickau gilt nach Wittenberg als zweite Stadt weltweit, in der sich die Reformation dauerhaft durchsetzen konnte; auch Limbach-Oberfrohna, Waldenburg, Glauchau und Crimmitschau liegen am Lutherweg Sachsen.

 

Neben den Angeboten zum Reformationsjahr wartet die diesjährige Tourismussaison mit weiteren Höhepunkten auf:

 

Ab August erwartet das August Horch Museum in Zwickau die Besucher mit einer spektakulären Vergrößerung auf mehr als die doppelte Fläche. Diese Erweiterung um einen weiteren denkmalgeschützten Bau ermöglicht es, noch mehr Facetten des Automobilbaus in Sachsen zu zeigen: So werden die einzige erhaltene Fertigungsanlage für Duroplast für den Trabant und mehrere Prototypen des Kultautos zu sehen sein; außerdem gibt es mehr Raum für Sonderausstellungen und museumspädagogische Angebote.

 

Chemnitz feiert mit dem 200. Geburtstag von Louis Ferdinand Schönherr, des Begründers der Sächsischen Webstuhlfabrik, einen wesentlichen Impulsgeber der industriellen Revolution in Deutschland: Das über 80.000 qm große historische Fabrikareal der historischen Schönherrfabrik wurde in acht Bauabschnitten vorbildlich saniert und beherbergt heute eine Fülle von Unternehmen, vom Industriebetrieb über vielerlei Dienstleister und Kreative bis hin zum Gourmetrestaurant: Zu erleben ist diese Stadt in der Stadt beispielsweise beim RAW-Festival während der Tage der Industriekultur von 22.- 24.09.2017.

 

Die zentrale Schau zur 4. Sächsischen Landesausstellung zur Industriekultur 2020 richtet das Deutsche Hygiene-Museum im Audi-Bau in Zwickau aus: Dort wird die Geschichte der Industrialisierung auch in ihren Auswirkungen auf die Menschen und die Gesellschaft erlebbar werden. Erweitert und vertieft wird die Schau wird durch sechs weitere Ausstellungen an authentischen Schauplätzen: das Sächsische Industriemuseum Chemnitz, die Tuchfabrik Gebrüder Pfau in Crimmitschau, das Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf, das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge sowie das August Horch Museum in Zwickau.

 

Chemnitz, in den letzten 150 Jahren mehrfach ein Mittelpunkt Europas, bewirbt sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Von den Unternehmensgründungen zu Beginn der Industrialisierung über wegweisende Innovationen in Textilindustrie und Fahrzeugbau bis zu kulturellem Engagement und Wagemut seiner Bürger – Chemnitz hat wiederholt Geschichte geschrieben und auch einschneidende Krisen gemeistert. Nun gilt es, mit den Bewohnern die besonderen Stärken von Chemnitz zu entdecken und zum Strahlen zu bringen. Auf dem Weg dorthin feiert die Stadt 2018 ihr 875-jähriges Jubiläum und setzt dabei auf das Zusammenwirken, die Aktivität und Kreativität der Bewohner. Gleichfalls 2018 begeht Zwickau seine 900-Jahr-Feier mit einem Veranstaltungsreigen: ein Höhepunkt wird das mehrtägige „Festival of Lights“.

 

Es gibt also viel zu entdecken – Chemnitz und das Zeitsprungland freuen sich auf Gäste.

 

 
 

im Auftrag

derCWE – Chemitzer Wirtschaftsförderungs-

und Entwicklungsgesellschaft mbH

Innere Klosterstraße 6-8,

09111 Chemnitz

Tel. 0049 (0)371 3660 246

www.cwe-chemnitz.de

Tourismusregion Zwickau e. V.
Peniger Straße 10, 08396 Waldenburg
Tel. 0049 (0) 37608 27243
www.zeitsprungland.de

Quelle:Chemitzer Wirtschaftsförderungs-und Entwicklungsgesellschaft mbH Tourismusregion Zwickau e. V.+ Foto: Wolfgang Schmidt