POL-HH: 170411-2. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Horn

Veröffentlicht von
Hamburg (ots) – Tatzeit: 10.04.2017, 20:50 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Legienstraße 

Die Mordkommission sucht Zeugen, die Angaben zu einer Auseinandersetzung machen können, bei der gestern Abend in Hamburg-Horn zwei junge Männer verletzt wurden. 

Zeugen waren auf eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Als Beamte der Polizeikommissariate 42,43 und 38 vor Ort erschienen, trafen sie lediglich einen 22-Jährigen an, der Stichverletzungen am Oberschenkel und einer Hand aufwies. 

Der Geschädigte gab an, von mehreren Personen angegriffen worden zu sein. Er wurde in ein Krankenhaus transportiert. 

Während die Beamten versuchten weitere Erkenntnisse zum Tathergang und den Beteiligten zu erlangen, erschien eine Zeugin und teilte mit, dass der Bruder des Geschädigten ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligt war und auch verletzt sei. Der 32-Jährige konnte in einer Wohnung in Tatortnähe angetroffen werden. Er wies eine Stichverletzung im Oberkörper und zwei Stichverletzungen am Arm auf. Auch der 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus transportiert. Nach einer Not-Operation ist er außer Lebensgefahr. 

Fahndungsmaßnahmen mit elf Funkstreifenwagen führten nicht zur Festnahme der Täter. 

Der 22-Jährige wurde zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen. Er gab im Rahmen seiner Vernehmung an, bereits am 08.04.2017 mit vier Personen am Bahnhof Legienstraße eine Auseinandersetzung gehabt zu haben. Hierbei sei ihm Bargeld geraubt worden. Der 22-Jährige und sein 32-jähriger Bruder seien dann Samstagabend in der Grünanalage in der Legienstraße erneut auf eine Gruppe bewaffneter junger Männer getroffen. Es sei zu einer Auseinandersetzung mit der Gruppe gekommen in deren Verlauf beide Brüder Stichverletzungen erlitten. 

Die Mordkommission (LKA 41) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Zeugen, Angaben zu den Tätern machen können, die Auseinandersetzung am Montagabend beobachtet haben oder die Auseinandersetzung am Samstagabend zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr am Bahnhof Legienstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.