POL-HH: 170412-5. Zeugenaufruf nach schwerem Raub

Veröffentlicht von
Hamburg (ots) – Tatzeit: 11.04.2017, 18:00-18:30 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee 

Die Polizei Hamburg fahndet nach vier bis fünf unbekannten Jugendlichen, die einen 76-Jährigen geschlagen, getreten und beraubt haben. Das Landeskriminalamt für die Region Nord (LKA 144) führt die Ermittlungen. 

Der 76-Jährige befand sich in der Wandsbeker Chaussee auf dem Heimweg. Plötzlich wurde der Geschädigte von den unbekannten Tätern von hinten angegriffen. Die Täter schlugen und traten auf ihr Opfer ein und verletzten es dabei erheblich. Der 76-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und an der Hand. 

Die Täter entwendeten die Geldbörse und das Handy (älteres Modell) des Mannes und flüchteten im Anschluss in Richtung S-Bhf. Hasselbrook. 

Nach dem Angriff schleppte sich der Geschädigte zu einer in der Nähe gelegenen Treppe und wurde dort von einem Zeugen angetroffen. 

Eine Sofortfahndung nach den Tätern verlief negativ. 

Die mutmaßlichen Räuber können wie folgt beschrieben werden: 

– Männlich – 14-18 Jahre – südeuropäisches Erscheinungsbild 

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040-4286-56789 zu melden.