G20-Gipfels,Hamburg

‚G20 Gipfel-brennende Autos oder Barrikaden, geplünderte Geschäfte, SEK kämpft Schanzenviertel frei

Veröffentlicht von

Heute ist der zweite Tag des G20 Gipfels in Hamburg .Gestern und die Nacht über stand der G20-Gipfel im Zeichen der Gewalt. Einer Gewalt, deren Heftigkeit selbst die Polizei schockierte. Rund 20.000 Polizisten sollen das Treffen schützen – Zehntausende demonstrieren gegen die Politik der Mächtigen.

In der Nacht eskalierte die Gewalt Die Randalierer schmissen Steine in Schaufenster, plünderten Supermärkte, Bankfilialen und andere Geschäfte. Böller wurden gezündet, Feuer gelegt. Ein Einkaufsmarkt wurde komplett verwüstet. Randalierer kletterten auf Dächer, bewarfen Einsatzkräfte von einem Gerüst aus und schossen sogar mit Zivilisten. Die Bilanz der Gewalt 197 verletzt Polizeibeamte.

 

Die Polizei bittet mittlerweile via Twitter um Mithilfe zur Ermittlung von Straftätern im Zusammenhang mit den Ausschreitungen in der Nacht.