Prominente Autoren und Publikumslieblinge im ARD-Forum

MDR KULTUR und ARD auf der Leipziger Buchmesse 2017

Veröffentlicht von
||||| 0 I Like It! |||||

– Zum Frühjahrstreff der Buchbranche vom 23. bis 26. März in Leipzig bieten MDR KULTUR und die ARD ein vielfältiges Programm auf ihren Messebühnen, bei den Kulturnächten in der Alten Handelsbörse sowie mit Sendungen in Radio und Fernsehen. Die Federführung für das gesamte Angebot liegt bei MDR KULTUR.

Prominente Autoren und Publikumslieblinge im ARD-Forum

BR, NDR, RBB, SWR, WDR, SR und MDR: Am multimedialen Gemeinschaftsstand der ARD in Halle 3 wird die Vielfalt der Kulturprogramme im Radio und Fernsehen sichtbar und erlebbar. Im Gespräch sind prominente Autoren wie Martin Suter, Zsuzsa Bank und Clemens Meyer sowie Publikumslieblinge wie Sabine Ebert, Dagmar Manzel, Wladimir Kaminer und Sebastian Fitzek. Warum uns Martin Luther heute noch interessieren soll, das erklären u. a. Heiner Geißler, Friedrich Christian Delius und Friedrich Schorlemmer. Außerdem zu Gast ist Mathias Énard, der in diesem Jahr den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhält. Und täglich um 11.30 Uhr gibt es ein „Best of Druckfrisch“: Literaturkritiker Denis Scheck leistet mit seinem schonungslosen Urteil Orientierungshilfe im Bücherdschungel.

MDR KULTUR – Messeauftritt im neuen Look

Tapetenwechsel am Messestand: Unübersehbar im leuchtenden Sonnengelb präsentiert sich MDR KULTUR in diesem Jahr in der Glashalle. Aus dem blauen MDR-Stand wurde der neue farbenfrohe MDR-KULTUR-Messeauftritt. Denn MDR KULTUR ist seit 2016 die neue trimediale Marke des MDR für sämtliche kulturellen Angebote in Radio, Fernsehen und Online. Im Halbstundentakt werden auf der Messebühne Schriftsteller und Autoren mit ihren Neuerscheinungen erwartet. Über ihre neuen Romane sprechen u.a. Adolf Muschg, Martin Suter und Eva Menasse. Der Psychiater Hans-Joachim Maaz, der Publizist Christoph Dieckmann und der Schauspieler Walther Plathe stellen ebenfalls ihre aktuellen Bücher vor. Außerdem können die Messebesucher mit dabei sein, wenn „MDR KULTUR – Das Radio“ am Donnerstag und Freitag sowie am Sonntag live aus dem gläsernen Radiostudio sendet.

Abendprogramm: Die Kulturnächte in der Alten Handelsbörse

Mit „machtWorte!“, einem Poetry-Slam im Geiste Martin Luthers, beginnt das abendliche Programm von MDR KULTUR bereits am Mittwoch, dem 22. März, um 18 Uhr in der Alten Handelsbörse in der Leipziger Innenstadt. Noch am selben Abend sind die Schriftsteller Nora Bossong, Jochen Schmidt und Benjamin Lebert zu Gast. Am Donnerstag stellt der legendäre Kinderbuchautor und Sams-Erfinder Paul Maar sein neuestes Werk vor; anschließend dreht sich alles um hochkarätige Hörbuchproduktionen, die von prominenten Mitwirkenden wie den Schauspielerinnen Corinna Harfouch und Maria Schrader vorgestellt werden. Ganz im Zeichen politisch brisanter Neuerscheinungen steht der Freitagabend. Drei preisgekrönte Schriftsteller beschließen am Samstagabend den literarischen Reigen: Eva Menasse, John von Düffel und Christoph Hein.

Die Buchmesse in Radio und Fernsehen erleben

Die Leipziger Buchmesse im MDR Fernsehen – dafür stehen das Kulturmagazin „artour“ am Donnerstag (22.05 Uhr), „artour spezial“ Freitagnacht (00.00 Uhr) und die Übertragung der „Leipziger Buchnacht“ aus der Schalterhalle des Bayerischen Bahnhofs am Samstag, ab 23.15 Uhr. Zur Buchnacht erwartet Literaturkritiker Denis Scheck die Schriftsteller Eva Menasse, Feridun Zaimoglu und Josef Haslinger, außerdem die Humboldt-Biografin Andrea Wulf, den Sternekoch Vincent Klink und die Ferrante-Übersetzerin Karin Krieger. MDR KULTUR überträgt die Buchnacht ab 20.05 Uhr live im Radio und via Stream auf www.mdr-kultur.de. Im Fernsehen ist die Gesprächsrunde mit Denis Scheck ab 22.10 Uhr auch auf 3sat zu sehen.

Am Sonntag zeigt das MDR Fernsehen ab 22.30 Uhr ein Best-of der zehnten Sputnik LitPop, der Leseparty von MDR SPUTNIK am Samstag in Leipzigs Neuem Rathaus. In diesem Jahr sind u.a. dabei Satiriker Shahak Shapira, Poetry-Slam-Veteran Lars Ruppel und Literatur-Shootingstar Ronja von Rönne. Den Abschluss der Messeberichterstattung bildet das Kulturmagazin „ttt – Titel, Thesen, Temperamente“ am Sonntagabend ab 23.05 Uhr im Ersten, in dem Max Moor gewohnt charmant-markant die Bücherleistungsshow ausklingen lassen wird.

„MDR KULTUR – Das Radio“ sendet insgesamt neun Stunden live aus dem gläsernen Studio auf der Messe, und zwar am Donnerstag und Freitag sowie am Sonntag, ab 12.05 Uhr das MDR KULTUR-Café. Zu Gast bei Moderator Carsten Tesch ist dann der Historiker Götz Aly, der über sein neuestes Buch „Europa gegen die Juden“ sprechen wird. Die Live-Übertragung der „Leipziger Buchnacht“ am Samstagabend ab 20.05 Uhr läutet die „Lange Frühlingsnacht der Bücher“ ein, denn im Anschluss ab 21.30 Uhr bis Mitternacht sind die MDR- und ARD-Messegespräche im Zusammenschnitt zu hören: Bekannte Moderatoren aus Funk und Fernsehen plaudern etwa mit Lukas Bärfuss und Claus Peymann, Ronja von Rönne oder Harald Martenstein.

#lbm17 – das Online-Angebot zur Leipziger Buchmesse

Buchkritiken, Autorenporträts, Interviews, Veranstaltungshinweise, Messekalender, ein Porträt des diesjährigen Gastlandes Litauen sowie Informationen über aktuelle Entwicklungen und Trends auf dem Literaturmarkt – all das bietet das Online-Special www.buchmesse.ARD.de. Mit Fotos und Fakten wird zudem Leipzig als Literatur- und Buchstadt vorgestellt. Aktuelle Informationen gibt es auch über die Social-Media-Kanäle auf Facebook (www.facebook.com/buchmesse) und Twitter (www.twitter.com/ardbuchmesse), Hashtag: #lbm17.

Der Bücherfrühling geht weiter

Im Onlineportal von MDR KULTUR (www.mdr-kultur.de) gibt es auch nach der Buchmesse noch bis Ende März täglich neue Empfehlungen zu den spannendsten Neuerscheinungen des Frühjahrs.

Quelle: Leipzig(ots)