Ford

Raser aus Norwegen von ProViDa Fahrzeug gestoppt

Veröffentlicht von
||||| 0 I Like It! |||||
Hamburg (ots) – Tatzeit: 13.04.2017, 00:15 Uhr Tatort: Hamburg, Bundesautobahn 7, zwischen AS Schnelsen Nord und AS Quickborn 

Beamte der Verkehrsstaffel West haben einen Raser (20) aus Norwegen auf der Bundesautobahn 7 stoppen können. 

Die Beamten befuhren mit ihrem zivilen ProViDa-Fahrzeug die BAB 7 in Richtung Norden, als ihnen plötzlich ein Pkw Ford mit stark überhöhter Geschwindigkeit auffiel. Die Beamten führten eine Geschwindigkeitsmessung durch (131 km/h bei erlaubten 80 km/h). 

Die Beamten konnten den Ford in Höhe der AS Quickborn anhalten und den Fahrzeugführer überprüfen. Der 20-jährige Fahrer zeigte bei der Kontrolle körperliche Auffälligkeiten, die auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv (Kokain). 

Dem 20-jährigen Norweger wurde eine Blutprobe entnommen. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und eine Sicherheitsleistung von 1345 Euro erhoben. 

Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt.