Mutmaßliche Kfz-Brandstifter in Hamburg-Harvestehude festgenommen

Veröffentlicht von
||||| 0 I Like It! |||||

Hamburg (ots) – Tatzeit: 26.04.2017, 03:15 Uhr Tatort: Hamburg-Harvestehude, Kaiser-Friedrich-Ufer

Polizeibeamte haben am frühen Morgen zwei 19- und 23-jährige Deutsche vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, zuvor einen Pkw in Hamburg-Harvestehude in Brand gesetzt zu haben. Das für die Bearbeitung von Branddelikten zuständige Landeskriminalamt 45 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zivilfahndern des Polizeikommissariates 17 fielen die beiden Männer im Bereich Kaiser-Friedrich-Ufer auf, als sie sich dort über einen längeren Zeitraum zwischen abgeparkten Pkw aufhielten. Von dort aus bewegten sich die beiden Personen weiter in Richtung Isestraße. Die Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 17/2 entdeckte zeitgleich am Kaiser-Friedrich-Ufer einen Pkw Ford, der im Bereich des linken Vorderreifens brannte. Den Polizeibeamten gelang es, das Feuer zu löschen. Die beiden Männer wurden daraufhin von den Einsatzkräften wegen des Verdachts der Brandstiftung vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen dauern an.