Unentdeckte Wunschberufe - der Girls´Day und Boys´Day 2017 // BA-Presseinfo Nr. 11

Unentdeckte Wunschberufe – der Girls´Day und Boys´Day 2017

Veröffentlicht von
||||| 0 I Like It! |||||

Nürnberg (ots) – Michaela wird Mechatronikern, Stephan macht eine Ausbildung zum Altenpfleger. Warum auch nicht? Seit 2001 gibt es den Girls’Day, später ist der Boys´Day hinzugekommen. Allein am Girls´Day haben bis jetzt circa 1,7 Millionen Mädchen teilgenommen. An diesem Tag öffnen Betriebe und Unternehmen für junge Frauen ihre Türen: Mädchen schnuppern in Berufe aus Technik und Informatik, aus Ingenieur- und Naturwissenschaften und erleben Handwerk hautnah. Junge Männer erproben sich am Boys´Day in den Bereichen Pädagogik, Soziales, Erziehung, Pflege sowie medizinische Versorgung. Am 27. April, dem bundesweiten Girls´Day und Boys´Day 2017, engagiert sich die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit zahlreichen Aktionen. So öffnet zum Beispiel das IT-Systemhaus der BA, welches für den Betrieb und die Weiterentwicklung einer der größten IT-Landschaften Deutschlands verantwortlich ist, seine Türen. Insgesamt 17 junge Mädchen werden diese Chance nutzen und unter Anleitung von Auszubildenden und Fachausbildern des IT-Systemhauses eine eigene Website programmieren. Außerdem lernen die Schülerinnen, aus welchen Teilen einer der 160.000 Computer der BA besteht und bauen ihn selbst zusammen.

Die Jugendlichen haben die Chance, in ihnen schlummernde Talente und neue Berufsfelder zu entdecken.

Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit: „Eine gute und nachhaltige Berufs- und Studienwahl ist entscheidend für einen erfolgreichen Einstieg ins Erwerbsleben. Gute berufliche Bildung schützt außerdem wirksam vor Arbeitslosigkeit. Wir wollen die Jugendlichen künftig bei diesem richtungsweisenden Prozess noch besser unterstützen: Wir beginnen mit unserem Beratungsangebot bereits in den achten Klassen an allen allgemeinbildenden Schulen, in den 12. Klassen der gymnasialen Oberstufen und an den berufsbildenden Schulen. Außerdem engagieren wir uns aktiv in der „Nationalen Kooperation für eine klischeefreie Beratung“ von jungen Menschen – für eine Berufswahlentscheidung frei von Geschlechterklischees.“

Auch die Eltern sollen am Girls´Day und Boys´Day ermuntert werden, gemeinsam mit ihrer Tochter oder ihrem Sohn über Berufe nachzudenken, die sie vorher noch nicht in Betracht gezogen haben.

Alle Aktionen der Arbeitsagenturen vor Ort und weitere Informationen zum 27. April finden Sie unter http://www.girls-day.de und http://www.boys-day.de.

Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de.

Folgen Sie der Bundesagentur für Arbeit auf Twitter: www.twitter.com/bundesagentur.