Superzelle prallt jetzt auf Norddeutschland - es drohen Tornados

#Unwetter:Superzelle prallt jetzt auf Norddeutschland – es drohen Tornados

Veröffentlicht von

Tornado in Hamburg

13.46 Uhr: InHamburg gab es am Donnerstagvormittag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) tatsächlich einen Tornado. Wetterbeobachter der Luftfahrtberatungszentrale hätten den typischen “Luftschlauch” um 11.37 Uhr etwa zehn Kilometer vom Flughafen entfernt gesichtet, sagte der DWD-Tornadobeauftragte Andreas Friedrich. Es habe sich allerdings um einen schwachen und nur kurzlebigen Tornado gehandelt, der zudem nur kurz “Bodenkontakt” hatte – daher seien die Auswirkungen wohl nur gering. Die Feuerwehr Hamburg schrieb auf Twitter, man habe keine Erkenntnisse über einen Tornado.

Bahn stellt Verkehr im Norden wegen Unwetters ein

13.21 Uhr: Wegen eines heftigen Unwetters hat die Deutsche Bahn den Verkehr zwischen Hannover, Hamburg, Kiel und Bremen eingestellt. Das teilte die Bahn am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Das regionale Bahnunternehmen Metronom teilte mit, durch das starke Unwetter und dadurch umgestürzte Bäume seien Strecken kaum oder nur mit großen Einschränkungen zu befahren.

Quelle: Zitat Focus Online

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.