#G20-,Jungunternehmerallianz, Digitalisierung, Wirtschaft, #G20, Politik, Berlin

#G20-Jungunternehmerallianz stellt Forderungen an Staats- und Regierungschefs

Veröffentlicht von

Berlin  – Heute hat die G20-Jungunternehmerallianz in Hamburg ihre Forderungen an die Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten erneuert. Die Forderungen basieren auf einem Communiqué, das am 16. Juni auf dem G20-Gipfel der Jungunternehmer von Repräsentanten der jungen Weltwirtschaft unterzeichnet wurde. Die 500.000 in der G20-Jungunternehmerallianz organisierten Unternehmer fordern bessere Rahmenbedingungen für die Digitalisierung.

Die junge Weltwirtschaft spricht sich dafür aus, weiter in Bildung zum Thema Digitalisierung zu investieren, um die Fachkräftebasis der Unternehmen zu sichern. Zudem soll weltweit der Breitbandausbau gefördert werden, um besonders in Schwellenländern das Wachstum von Start-up- und Scale-up-Businesses zu fördern. Konkret fordern die Jungunternehmer der G20-Staaten, bis zum Jahr 2022 flächendeckend Glasfasernetze und 5G-Netzwerke bereitzustellen.

Aktuell haben die Wirtschaftsjunioren Deutschland die Präsidentschaft der G20-Jungunternehmerallianz inne. Alexander Kulitz, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland: “In vielen G20-Staaten gibt es noch immer Regionen, in denen sich der Datenstrom durch altertümliche Kupferkabel quält – auch in Deutschland. Wir fordern einen engagierteren Breitbandausbau durch Glasfaser, denn leistungsfähige digitale Infrastrukturen sind eine Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg.”

“Digitalisierung betrifft nicht nur technologische Aspekte, sondern ist auch ein Bildungsthema. Dabei muss Bildung in einer digitalen Gesellschaft so früh wie möglich ansetzen. Als G20-Jungunternehmerallianz fordern wir die G20 Staaten auf, die digitalen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu stärken.”

Das Communiqué der G20-Jungunternehmerallianz können Sie hier herunterladen: https://tinyurl.com/ya5w6fj8

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland vertreten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Interessen der jungen deutschen Wirtschaft im internationalen Netzwerk der G20-Jungunternehmerallianz. Aktuell haben die Wirtschaftsjunioren Deutschland die Präsidentschaft der G20-Jungunternehmerallianz inne.

(ots)

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.