Innenpolitik, Social-Media, Wahlen, Bild, Internet, Medien, Fernsehen, Politik, Bundesregierung, Partei, Mainz

#wahlde: ZDF-Hauptstadtkorrespondent Thomas Walde mit Erklärformat zur Bundestagswahl

Veröffentlicht von

Mainz – Prägnant und meinungsstark präsentiert das crossmediale Erklärformat #wahlde komplizierte Zusammenhänge rund um die Bundestagswahl sowie Begriffe und Ereignisse aus dem Berliner Politikbetrieb. ZDF-Hauptstadtkorrespondent und “Berlin direkt”-Moderator Thomas Walde bietet darin von Freitag, 7. Juli 2017, an Woche für Woche – ähnlich wie das Format #Kleberklärt aus dem US-Wahlkampf – crossmedial auf heute.de, auf wahl.zdf.de, auf den Social-Media-Plattformen sowie in “heute – in Deutschland” und “heute+” pointierte Erklärungen zum Politikbetrieb.

Los geht es mit dem Thema “Umfragen”. Politiker weisen einen Verdacht gerne von sich: Dass sie sich nach Meinungs-Umfragen richten. Und doch wissen sie immer ganz genau, wo ihre Partei in Umfragen gerade steht. Thomas Walde erklärt zum Auftakt von #wahlde, warum Umfragen zwar Momentaufnahmen, aber dennoch immer politisch wirksam sind.

Weitere Fragen, auf die es bei #wahlde in den kommenden Wochen Antworten gibt: Wer bringt die Koalitions-Rechenspiele immer wieder ins Gespräch? Oder: Warum tun die Sekundanten aller Parteien beim TV-Duell eigentlich so, als ginge es dabei um Leben und Tod? #wahlde bietet einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Politikbetriebes – mit Expertise, Witz und entlarvender Schärfe.

http://www.heute.de/wahlde-umfragen-momentaufnahmen-mit-wirkung-47512

Original-Content von: ZDF+ Foto: “obs/ZDF”