Gera,Polizei,Unfall,News

185.000 EUR Schaden bei Unfall

Veröffentlicht von

Zerstörte Zugmaschine ragt bis in den Gegenverkehr auf der A4

185.000 EUR Schaden

Gera – 185.000 EUR Schaden und ein Schwerverletzter ist die Bilanz eines schweren Lkw-Unfalls heute Nacht auf der A 4 Richtung Dresden bei Gera. Ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus der Nähe von Aschaffenburg war einen Moment unaufmerksam und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Als er die Leitplanke berührte, lenkte er zu stark gegen und übersteuerte sein Fahrzeug. Der Sattelzug fuhr nach links über die komplette Fahrbahn und prallte mit voller Wucht frontal gegen die Betonmauer. Die Zugmaschine streifte die Schilderbrücke und kam auf der Betonmauer, schon leicht in den Gegenverkehr ragend, zum Stehen. Zwei Pkws werden dort durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt. Der Fahrer des Lkws kommt mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf 100.000 EUR am Lkw, 5.000 EUR bei den Pkws und 80.000 EUR an Schilderbrücke und Betonmauer. Der Lastzug hatte Luftfracht geladen, über dessen Inhalt oder Beschädigungen keine Informationen vorliegen.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion+ Foto:Thüringer Polizei