Formel 1, Malaysia

Qualifying in Malaysia

Veröffentlicht von

Drama um Vettel, Hamilton triumphiert

Pole Position für Hamilton, Desaster für Vettel

Malaysia- Schwarzer Tag für Sebastian Vettel: Ohne gezeitete Runde beendete er das Qualifying in Sepang auf dem letzten Rang. Zudem sicherte sich sein WM-Rivale Lewis Hamilton die Pole Position. 

Während Vettel im ersten von insgesamt drei Qualifikationssegmenten auf der Strecke war, funkte er an die Ferrari-Box: „Ich kann nicht beschleunigen, ich weiß nicht, was los ist“. Der Aufforderung, die Batterie mittels Knopfdruck aufzuladen, kam er nach, hatte damit aber keinen Erfolg: „Das macht es noch schlimmer.“

Vettel fuhr in die Box, wo die Ferrari-Mechaniker hektisch versuchten, den Fehler zu finden. Es reichte allerdings nicht mehr innerhalb der vorgegebenen Zeit. Vettel schied aus, landete auf dem letzten Rang und musste zusehen, wie die Konkurrenz um die attraktiven Startplätze kämpfte.

Lewis Hamilton nutzte die Gunst der Stunde und fuhr die 70. Pole Position seiner Karriere ein. Im WM-Duell zwischen dem Briten und dem deutschen stehen die Zeichen jetzt klar auf Hamilton. 28 Punkte Rückstand auf Hamilton hat Vettel bereits, beim Rennen am Sonntag (ab 9.00 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) könnte Hamilton weiter davonziehen und eine Vorentscheidung im Titelkampf setzen.

Vettel hat sich noch nicht aufgegeben

Bitter enttäuscht stieg der 30-Jährige nun aus seinem Wagen und klatschte seine Teammitglieder ab. „Macht euch keine Sorgen, Jungs, bekommt es für morgen wieder hin, dann haben wir ein schnelles Auto, wir werden zurückkommen“, meinte er zuvor über Boxenfunk.

Hamilton indes sicherte sich mit einem Vorsprung von nur 0,045 Sekunden auf Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen seine neunte Pole in diesem Jahr. Es war bereits die 70. in seiner Karriere. An seinem 20. Geburtstag fuhr Red-Bull-Mann Max Verstappen auf Rang drei. „Wir hatten keine Ahnung, wie es heute werden würde“, berichtete Hamilton, der im Freien Training noch über mangelnde Balance seines Silberpfeils geklagt hatte. „Für Sebastian tut es mir leid. Wir haben es aber herumgerissen, das Auto war großartig.“

Pascal Wehrlein im Sauber schied als 18. ganz früh aus. Renault-Mann Nico Hülkenberg erreichte die letzte K.o.-Runde und wurde Achter. In der WM-Wertung hat Vettel schon 28 Punkte Rückstand auf Hamilton. Der Grand Prix von Malaysia am Sonntag (9.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) ist das 15. Saisonrennen. (dpa)