Sanitäter,Kind,Hilfe,Berlin,Auto

Unglaubliche Szenen eines Sanitäters

Veröffentlicht von

 Sanitäter werden vom Autofahrer angriffen, die das Leben eines Kindes retten wollen

Berlin –  Unglaubliche Szenen spielten sich am Freitagmorgen auf der Melanchthonstraße in Moabit ab. Ein Autofahrer flippte völlig aus, weil ein Rettungswagen ihn zugeparkt hatten.

Wie die B.Z. berichtet, waren die Sanitäter in einen Kindergarten gerufen worden. Dort war ein einjähriges Kind bewusstlos zusammengebrochen. Als sie das Kind untersuchen, stellen sie fest, dass es schlimmer steht, als zunächst gedacht. Der Kleine hat Herzkammerflimmern. Daraufhin wird ein Notarzt verständigt. Einer der Rettungssanitäter (29) geht zurück zum Rettungswagen, Behandlungsmaterialien zu holen.

Dort bemerkt er, dass die Außenspiegel des Rettungswagens abgetreten sind. Dann baute sich laut B.Z. ein junger Mann vor ihm auf und fing an in zu bepöbeln. Sein Auto sei zugeparkt, er solle sofort den Krankenwagen wegfahren, weil er auf Arbeit müssen.

Der Sani erklärte, dass dies jetzt nicht gehe, weil sie um das Leben eines Kindes kämpfen. Doch der Aggro-Autofahrer baute sich weiter drohend dem Helfer auf. Erst als die Polizei eintraf, konnte er zu dem Kind zurück kehren. Der Pöbler schreit jetzt auch die Polizei an: “Mir doch egal, wer hier gerettet wird.”

Die Rettungskräfte konnten das Kind reanimieren und brachten es ins Krankenhaus auf die Intensivstation. Der Autofahrer muss sich jetzt wegen Sachbeschädigung verantworten, erklärte die Polizei.

 

Quelle: B.Z.Berlin

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.