Misshandlung, Panorama, People, Kinder, Musik, Kim Sanders, Kindesmisshandlung, Soziales, Internationaler Weltkindertag, Kriminalität, Bild, Essen

Eindringlicher Song Kim Sanders FATHER

Veröffentlicht von Presse

Sanders verarbeitet Trauma der Kindheit

Essen- Eindringlicher Song Kim Sanders FATHER:  Kurze Szenen von Kindern in der Natur, schwarzweiß. Die Sonne scheint, aber die Idylle ist trügerisch, nichts stimmt. Die Sängerin Kim Sanders verarbeitet mit ihrem Song “Father” das Trauma ihrer Kindheit: sie wurde vom Stiefvater körperlich misshandelt. “Mein Stiefvater war ein sehr gemeiner, kalter und angsteinflößender Mann. Allein seine Gegenwart rief Schrecken hervor, seine Strafen waren unmenschlich”, erzählt sie. Die emotionalen Wunden verfolgten Sanders mit Schulproblemen, Depressionen, Magersucht und mit jahrelanger Therapie bis ins Erwachsenenalter.

Regisseur Guntram Krasting, Kameramann Martin Neumeyer und dem Produktionsteam von SIRENSROCK (Hamburg), ist es nun gelungen, den Song in intensive Bilder zu fassen. “Kim Sanders Song ‘Father’ ist eine starke und ehrliche Anklage. Direkt spricht sie ihren Vater an, unter dessen Gewalt sie als Kind hat leiden müssen”, sagt Krasting. “Für den Mut von Kim Sanders, ihr persönliches Schicksal öffentlich zu machen habe ich großen Respekt und Bewunderung.”

Die Anklage fängt Guntram Krasting in den Einstellungen mit Kim Sanders eindringlich ein, auf drastische Szenen verzichtet er zugunsten einer subtilen emotionalen Bildsprache. Er möchte Wirkung erzielen, kein schockiertes Wegsehen. “Ich hoffe sehr, dass Kims Song und das Video viele Menschen erreichen und mithelfen, Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und ein überfälliges Handeln in der Politik zu bewirken”, sagt der Regisseur.

Kim Sanders engagiert sich als Botschafterin des Deutschen Kindervereins e.V. (www.deutscher-kinderverein.de) für Kinderrechte und gegen Kindesmisshandlung. Die Einnahmen aus dem Verkauf des Songs spendet sie dem Verein. Downloaden kann man “Father”, übrigens auch als Unplugged-Version, auf iTunes und Amazon. “Ich bin Kim sehr dankbar, dass sie ihre traurige Vergangenheit mit dem Song öffentlich macht und damit eine Stimme für alle Kinder erhebt und ihre Anklage gegen Kindesmisshandlung klar formuliert. Dieser Song ist ein weiterer Schritt der unsere Arbeit unterstützt, damit immer weniger Kinder leiden müssen. Ich bin allen dankbar, die diese so wichtige Botschaft unterstützt haben, vor allem aber den Kindern, die in dem Film für diese Schicksale stehen – für das zerbrochene und betrogene Leben. Ich hoffe, dass dieser visuelle und akustische Appell nachhaltig wirkt und für dieses so wichtige Thema sensibilisiert”, so Rainer Rettinger, Geschäftsführer des Deutschen Kindervereins.

Original-Content von: Deutscher Kinderverein Essen e.V., Foto: Kim Sanders Song “FATHER”. Quelle: Deutscher Kinderverein Essen e.V./Mike Beims