Bali,News,Vulkans Agung, Mount Agung,

Angst vor Ausbruch von Vulkan Agung

Veröffentlicht von Presse

Höchste Vulkan-Warnstufe auf indonesischer Insel Bali

Bali- Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali wächst die Angst vor einem Ausbruch des Vulkans Agung. Die Behörden riefen am Montag die höchste Warnstufe aus, wie der Vulkanologe Gede Suantika sagte. Es seien kontinuierlich Erschütterungen zu spüren.

Die nationale Behörde für Katastrophenmanagement schrieb auf Facebook, der Asche-Ausstoß am Mount Agung sei gelegentlich begleitet von “explosiven Eruptionen” und einem “schwachen Dröhngeräusch”. Nachts würden zunehmend Feuerstrahlen beobachtet. “Das deutet darauf hin, dass die Gefahr eines größeren Ausbruchs imminent ist.”

Der Vulkan Agung stößt seit einigen Tagen eine Rauch- und Aschewolke aus. Nachdem sie am Sonntag eine Höhe von mehr als 4000 Metern erreicht hatte, wurde die Höhe am Montag mit 3400 Metern angegeben.

Im Flugverkehr kam es zu Ausfällen und Verspätungen, tausende Urlauber sitzen auf der Insel fest. Inzwischen wurde der Flughafen in der Inselhauptstadt Denpasar geschlossen, wie Flughafensprecher Arie Ahsanurrohim sagte.

Beim bislang letzten Ausbruch des Vulkans Agung waren 1963 knapp 1600 Menschen ums Leben gekommen. Im September war der Vulkan wieder aktiv geworden, schon damals wurde die höchste Warnstufe ausgerufen. 140.000 Menschen im Umkreis des Vulkans wurden in Sicherheit gebracht. Ende Oktober nahm die Aktivität des Agung wieder ab, die Warnstufe wurde auf das zweithöchste Level herabgesetzt. Viele Menschen kehrten in ihre Häuser zurück.

Vergangenen Dienstag nahm die Aktivität wieder zu. Die Behörden wiesen Anwohner in einem Umkreis von 7,5 Kilometern an, ihre Häuser zu verlassen – 25.000 Menschen wurden in Notunterkünften untergebracht.

 

Quelle: AFP, Foto: Hindu-Zeremonie vor dem Vulkan Agung auf Bali/Angst vor Ausbruch von Vulkan Agung, Quelle:AFP / SONNY TUMBELAKA