#Ryanair ,Luftfahrt,News,Vereinigung Cockpit,#VC,Frankfurt

Vereinigung Cockpit- Streiks nicht ausgeschlossen

Veröffentlicht von A.H.

Pilotengewerkschaft VC schließt weitere Streiks bei Ryanair nicht aus

Frankfurt- Nach dem ersten Ausstand beim Billigflieger Ryanair in der Geschichte des Unternehmens hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) weitere Streiks nicht ausgeschlossen. Ob es nach Weihnachten zu weiteren Arbeitskampfmaßnahmen komme, hänge “ausschließlich vom Management der Ryanair” ab, erklärte VC am Freitag. Sollte die Airline weiter diktieren wollen, wer am Verhandlungstisch sitze, sei eine “weitere Eskalation der Streikmaßnahmen durchaus denkbar”. Bis einschließlich 26. Dezember werde es aber keine Streiks geben.

Ryanair war am Freitagmorgen mit dem ersten Streikaufruf überhaupt konfrontiert. Die VC hatte die fest angestellten Piloten bei der irischen Airline zum Ausstand zwischen 05.00 Uhr und 09.00 Uhr aufgerufen. Die Gewerkschaft zog eine positive Bilanz: Die Streikbeteiligung sei “sehr hoch” gewesen, knapp die Hälfte der betroffenen Flüge sei deutlich verspätet gestartet. Auf den anderen Flügen habe Ryanair Piloten eingesetzt, die nicht zum Streik aufgerufen waren.

Sollte Ryanair nun “auf Augenhöhe Verhandlungen ohne Vorbedingungen führen” wollen, stehe die VC jederzeit für Gespräche bereit, betonte die Gewerkschaft. Der irische Billigflieger sieht sich seit längerem Vorwürfen ausgesetzt, seine Mitarbeiter deutlich schlechter zu bezahlen als andere Billig-Airlines. Erst kürzlich hatte sich Ryanair nach langem Druck bereit erklärt, Gewerkschaften anzuerkennen.

 

Quelle: AFP, Foto: Ryanair-Maschine auf dem Flughafen Weeze/Vereinigung Cockpit, (Quelle: dpa/AFP / Arnulf Stoffel)