Südkorea,Nordkorea,,Kim Jong Un,News,Politik

Neujahrsansprache

Veröffentlicht von

Südkorea bietet Nordkorea Gespräche auf hoher Ebene an

Südkorea-  hat Nordkorea für kommende Woche Gespräche auf hoher Ebene angeboten. Als Termin sei der Führung in Pjöngjang der 9. Januar vorgeschlagen worden, sagte der südkoreanische Vereinigungsminister Cho Myoung Gyon am Dienstag. Seoul wiederhole seine Bereitschaft zu Gesprächen mit dem Norden „zu jeder Zeit und an jedem Ort in jeglicher Form“.

Dabei könne über eine mögliche Beteiligung Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen im Februar im südkoreanischen Pyeongchang gesprochen werden, aber auch über andere Themen zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen, sagte Cho.

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hatten zuletzt weiter zugenommen. Nordkorea treibt seine atomare Aufrüstung voran und richtet immer wieder Drohungen gegen Südkorea und die USA. Im September testete das international isolierte Land eine Wasserstoffbombe. Ende November brüstete sich Nordkorea mit dem Test einer Interkontinentalrakete und erklärte, das gesamte US-Festland liege nun in Reichweite nordkoreanischer Raketen.

In seiner Neujahrsansprache drohte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erneut mit einem Einsatz von Atomwaffen. Zugleich deutete er an, dass Nordkorea eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea entsenden könnte. Das wurde als Geste der Dialogbereitschaft interpretiert.

Zuletzt hielten Süd- und Nordkorea 2015 Gespräche auf ranghoher Ebene ab. Der südkoreanische Präsident Moon Jae In spricht sich seit langem für einen Abbau der Spannungen aus. Am Dienstag begrüßte er die Andeutung Kims, zu möglichen Gespräche bereit zu sein. Verbesserungen der Beziehungen zwischen beiden Ländern müssten aber mit Schritten zur atomaren Abrüstung einhergehen. Moon hatte im vergangenen Jahr Gespräche angeboten, worauf Pjöngjang jedoch nicht reagierte.

Quelle: AFP, Foto: Neujahrsansprache von Kim Jong Un (Quelle: AFP/Archiv / JUNG Yeon-Je)