Brandenburg,Polizei,Kriminalität,News,

Brandenburger Polizei warnt

Veröffentlicht von

+++ Vorsicht – Nacktbilder-Erpressungsmasche! +++

 

Brandenburg – Man sollte meinen die Masche ist bekannt, dennoch warnt die Brandenburger Polizei derzeit Nacktbilder von sich zu verschicken. Betroffen sind hier speziell die Männer.

In den letzten Tagen sind uns vermehrt Fälle von versuchter Erpressung mit Nacktbildern über Social Media Plattformen und Onlinedienste bekannt geworden. Damit Sie nicht Opfer dieser Abzocke werden, möchten wir über die perfide Masche aufklären.

Wie läuft die Masche ab?

Eine unbekannte, zumeist attraktive Frau nimmt über ein Dating-Portal oder über einen Messenger-/ Videochat-Dienst Kontakt zu Männern auf und fragt, ob Sie Interesse haben sie kennen zu lernen. Nach kurzer Zeit wird das Gespräch intimer und die Frau fordert die Männer auf, ihr Nacktbilder von sich zu schicken oder in einem Videochat sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Dieses wird dann ohne das Wissen oder die Einwilligung der Männer mitgefilmt.

Anschließend werden die Männer aufgefordert, einen Geldbetrag im drei- bis vierstelligen Bereich zu zahlen, verbunden mit der Drohung, die Nacktbilder sonst auf den Profilen der Männer und im Internet zu veröffentlichen. Das Geld sollte dabei bisher immer auf ein Konto in der Elfenbeinküste überwiesen werden.

Die Brandenburger Polizei berichtet von zuletzt drei Fällen dieser Art. Gezahlt hat keiner der Betroffenen. Stattdessen haben sie Anzeige erstattet.

Quelle und Foto:  Polizei Brandenburg