Berlin,News,Deutschen Presse-Agentur,Dirk Behrendt,JVA-Plötzensee

Nach Ausbruchs-Skandal:

Veröffentlicht von

Das will Justizsenator Behrendt jetzt tun

Berlin- Weitere Reaktion auf die Ausbruchsserie? In diesem Jahr sollen rund 120 neue Mitarbeiter die Berliner Gefängnissen verstärken.

„Wir sind auf einem guten Weg und bilden jetzt rund 270 junge Menschen aus“, sagte Justizsenator Dirk Behrendt (49, Grüne) der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr als Hundert davon sollen dieses Jahr fertig werden. „Wenn die 120 ihre Ausbildung erfolgreich abschließen und bei uns bleiben, können wir sie übernehmen.“ Die Justiz habe in der Vergangenheit darunter gelitten, dass nicht ausgebildet worden sei. „Der Tiefstand beim Personal ist erreicht, jetzt geht es aufwärts.“

Die fehlenden 200 Mitarbeiter im Vollzugsdienst der Gefängnisse sollen bis Ende 2019 ersetzt sein, so Behrendt.

Der Grünen-Politiker war durch die Flucht von neun Gefangenen aus der Anstalt Plötzensee nach Weihnachten in Bedrängnis geraten.

Quelle: dpa, Foto: Behrendt stellt bei einem Pressegespräch die ersten Ergebnisse einer Kommission vor, die sich mit der Sicherheitssituation der JVA Plötzensee befasst. (Quelle: dpa)