Mauritius,SemperOpernball,Medien,Kultur,Dr. Ameenah Gurib-Fakim,Dresden, People

Republik Mauritius beim SemperOpernball

Veröffentlicht von

St. Georgs Orden für Staatspräsidentin

Dr. Ameenah Gurib-Fakim

Dresden-Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler hält Laudatio

Der SemperOpernball hat immer wieder hochrangige Staatsgäste und namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft zu Gast. Roman Herzog, Königin Sylvia von Schweden, Wladimir Putin und Klaus Werner Johannis gehören unter anderen zu den Preisträgern. Auch 2018 freut sich der SemperOpernball wieder auf einen ganz besonderen Staatsgast. Dr. Ameenah Gurib-Fakim, die Präsidentin der Republik Mauritius kommt nach Dresden. Hier ehrt sie der Semper Opernball e.V. mit dem Dresdner St. Georgs Orden. „Wir ehren mit der Präsidentin der Republik Mauritius eine Hoffnungsträgerin für einen ganzen Kontinent und eine faszinierende Frau. Dr. Ameenah Gurib-Fakim beweist mit ihrer Biografie, dass man mit Fleiß, Mut, dem Glauben an sich selbst und Leidenschaft vermeintlich vorgegebene Pfade verlassen und Konventionen sprengen kann. Aus einfachen und schwierigen Verhältnissen kommend, hat sie es im Beruf und politisch zu allerhöchsten Weihen geschafft und das in einer Gesellschaft, die Frauen immer noch in einem tradierten Rollenbild sieht. ‚Adverso Flumine“ – so lautet die Inschrift des St. Georgs Orden. „Gegen den Strom“ lässt sich der Lebensweg von Frau Dr. Gurib-Fakim beschreiben. Wem sonst sollte man diese Ehrung überreichen, wenn nicht ihr?“, erläutert Hans-Joachim Frey, erster Vorsitzender des Semper Opernball e.V. und künstlerischer Leiter des SemperOpernballs die Entscheidung.

Dr. Ameenah Gurib-Fakim ist neben Ellen Johnson Sirleaf, Präsidentin Liberias, die einzige Frau an der Spitze eines afrikanischen Landes. Die 58-jährige wuchs in einfachen Verhältnissen auf und entschied sich entgegen der Auffassung, „Wissenschaft sei nur etwas für Jungs“, für eine wissenschaftliche Karriere. Sie studierte in Großbritannien Chemie und lehrt an der Universität von Mauritius. 2015 wurde sie zur Präsidentin ihres Landes gewählt. Sie gehört der Minderheit der Muslime an, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

„Als afrikanische Politikerin verkörpert Dr. Gurib-Fakim nicht nur das Bild einer modernen, aufgeklärten Frau und Werte, die man eher westlichen Demokratien zuschreibt, wie die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, Offenheit sowie kulturelle und religiöse Vielfalt. Auch wenn sie das Staatsoberhaupt eines vergleichsweise kleinen Landes ist, so sticht sie hervor, indem sie den Ländern Afrikas Wege in eine emanzipierte Zukunft zeigt. Ihr Credo, dass Afrika nur dann eine Chance hat, wenn man auf Bildung, Wissen und Gleichberechtigung setzt, lebt sie als Wissenschaftlerin, Hochschullehrerin, Politikerin und Frau vor.“, so Hans-Joachim Frey weiter.

Die Präsidentin wird den St. Georgs Orden am 26. Januar 2018 auf dem 13. SemperOpernball persönlich in Dresden in Empfang nehmen. Die Laudation hält der Präsident des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler.

#SemperOpernball ,#Elblanddresden,#VisitDresden,#Dresden,#Opernball
Quelle: Semper Opernball e.V. und Zastrow + Zastrow GmbH Foto: Dr. Ameenah Gurib-Fakim, Quelle: Semper Opernball e.V. und Zastrow + Zastrow GmbH)