#Eminem #Hannover,News,Musik,Konzert,People,Medien,

Eminem-Nur ein Deutschland-Konzert

Veröffentlicht von

Eminem auf dem Messe-gelände Hannover am 10.Juni

Hannover. Die haben es irgendwie drauf:

Hannover Concerts hat einen super Konzertsommer 2017 hingelegt mit Größen wie Depeche Mode, Guns n’ Roses oder Robbie Williams. Und sie legen gleich nach mit einem Superevent: Rapper Eminem. Es ist gelungen, den US-Superstar für Hannover zu begeistern, hier gibt er sein einziges Deutschlandkonzert.

 

 

Am 10. Juli startet Eminem (Marshall Mathers, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt), um 19.30 Uhr auf dem Messegelände Hannover sein Open-Air-Konzert. Dort spielten auch schon AC/DC und Guns n’ Roses vor je rund 75 000 Fans. Noch in dieser Woche startet der Vorverkauf (siehe Ticket-Info). Hannover Concerts präsentiert die Veranstaltung.

Der 45-jährige US-Amerikaner hat im Dezember nach vier Jahren Pause sein achtes Studioalbum mit dem Titel „Revival“ herausgebracht. Darauf zu hören sind viele Kooperationen mit anderen bekannten Musikern wie etwa die aktuelle Single „River“ zusammen mit Ed Sheeran – derzeit auf Platz 3 der deutschen Single-Charts.

Aber wie bekommt man eine so große Nummer wie Eminem nach Hannover – und dazu noch exklusiv für ganz Deutschland? „Wir haben mit Live Nation einen starken Partner, der solche Deals weltweit einfädelt. Es sollte nur ein Konzert in Deutschland stattfinden. Zur Auswahl standen noch Hamburg oder eine Stadt im Ruhrpott“, erklärt der Geschäftsführer Nico Röger von Hannover Concerts: „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen! Ich habe Eminem 2005 live im Madison Square Garden in New York gesehen – ein Erlebnis. Wir freuen uns, dass wir die Show nach Hannover holen konnten!“

Aber wieso ausgerechnet hier? „Da hilft natürlich einmal die Logistik und die Lage des Messegeländes. Außerdem ist Hannover sehr zentral in Deutschland gelegen und hat kein Nachtflugverbot, so dass die Künstler auch nach den Konzerten noch reisen dürfen“, so Röger, der selbst ein Fan des Rappers ist.

Mathers ist auch dank seiner Texte ein so prominenter Künstler geworden (siehe unten). Er wurde vom US-amerikanischen „Rolling Stone“-Magazin außerdem zu einem der 100 besten Songschreiber aller Zeiten gewählt und ist bis heute einer der angesehensten Rapper, die nicht afro-amerikanisch waren – damals war das eine Ausnahme. Seine Musik besticht durch komplexe Reimschemata und eine hohe Geschwindigkeit des Raps. Vor allem zu Beginn seiner Karriere sorgte er für verschiedene Skandale: Der Mann aus Detroit zeigte auf Preisverleihungen seinen Hintern, beleidigte regelmäßig seine Ex-Frau und seine Mutter.

Eminem spielte zuletzt 2003 in Deutschland, die vergangenen Jahre seitdem immer lediglich in London, Paris oder Glasgow. Dass Hannover sich bei diesen Metropolen jetzt einreihen darf, ist schon beachtlich. 15 Jahre sind seit dem letzten Deutschland-Besuch des Ausnahme-Rappers (170 Millionen verkaufte Platten, 478-mal Platin) vergangen, vier Jahre seit seinem letzten Album. Kein Wunder, dass „Revival“ bei der Veröffentlichung im Dezember 2017 sofort auf Platz 1 der US-Billboard-Charts einstieg, in den deutschen Charts landete die Scheibe auf Platz 2.

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, 2. Februar, 10 Uhr, auf  eventim.de.

Reguläre Stehplatz-Tickets kosten 75 Euro, Karten für die zwei Front-of-Stage-Bereichen liegen bei 90 und 100 Euro, jeweils zuzüglich der Vorverkaufsgebühren.

Der Presale läuft für 48 Stunden ab Mittwoch, 31. Januar ab 10 Uhr über den sogenannten „Telekom Mega Deal“.

#Eminem,#Musik,Konzert,#Hannover
Foto: Marshall Mathers aka Eminem rappte schon vor acht Jahren auf der Bühne der Grossen Allmend in Frauenfeld. (Stefan Schaufelberger)