Bau / Immobilien Immobilien, Bild, Bitdefender Box, Smart Home, Netzwelt, Neue Produkte, ITSecurity, Wirtschaft, Schwerte

Bitdefender Box gen.2 kommt nach Deutschland

Veröffentlicht von

Sicheres Smart Home II Generation

Schwerte

  • – Hardware-Lösung für das Smart Home schützt den kompletten Haushalt vor Cyber-Gefahren
  • – Schützt alle mit dem WLAN verbundenen Geräte – von der Spielkonsole über Smart-TVs, Thermostate, Kameras bis hin zu smarten Lampen
  • – Vollständiger Datenschutz, Datenanonymisierung und Malware-Scanningfür sämtliche mit dem Internet verbundenen Geräte
  • – Inklusive Bitdefender Total Security Multi Device für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten
  • – Ab 20. März in Deutschland bestellbar

Smart Home? Aber sicher! Bitdefender bringt die neueste Generation der Bitdefender Box, eine innovative Hardware-Lösung für das Smart Home zum Schutz vor Malware, Hackerangriffen, Ransomware, Phishing und anderen Online-Bedrohungen auf den deutschen Markt. Die Bitdefender Box fungiert als Security-Hub im Haushalt und schützt alle vernetzten Geräte vor der ansteigenden Welle der Cyberkriminalität.

Einfach einzusetzen – effektiv im Schutz

Eine Vielzahl an Geräten kann mittlerweile mit dem Internet verbunden werden. Jedoch stellen Smart Devices wie Spielkonsolen, Smart-TVs, Tablets, Thermostate, Kameras oder Lampen eine neue Angriffsfläche für Hacker dar. Bitdefender Box kombiniert deshalb seine führende Antiviren-Technologien mit Machine-Learning-Algorithmen sowie Intrusion-Detection-Technologien, um die Geräte im Internet der Dinge (IoT) umfassend zu schützen und das Smart Home sicher zu machen.

Die Bitdefender Box ist eine mehrschichtige Sicherheitslösung, die zahlreiche Sicherheitsfunktionen kombiniert. Die kompakte Hardware agiert als Sicherheits-Hub für das Smart Home und lässt sich denkbar einfach nutzen: Sie wird in den heimischen Router eingesteckt und schützt fortan alle im Netzwerk verbunden Geräte – von Kühlschränken über Sicherheitskameras bis hin zu Laptops, Telefonen und allem anderen, was jemals online gehen kann.

Das System untersucht den gesamten Internetverkehr nach Versuchen, Schwachstellen auszunutzen, stoppt Brute Force-Angriffe, Port-Scanner und andere Angriffsarten. Ein Schwachstellen-Scanner meldet fortlaufend auftretende Sicherheitsmängel, überprüft jedes Gerät, das dem Netzwerk neu hinzugefügt wird und informiert darüber, wie das Smart Home besser geschützt werden kann. Durch Überprüfung des Netzwerkzugangs erhalten die Anwender die Kontrolle zurück, wer auf das Netzwerk zugreift und wie das erfolgen soll. Anwender verwalten die Bitdefender Box über ein mobiles Gerät mit der App Bitdefender Central.

Sicherheitsfunktionen der Bitdefender Box:

  • – Sicheres Surfen (Safe Browsing): Blockiert bösartige URLs zum Schutz vor Phishing und Online-Betrug.
  • – Schwachstellenbeurteilung (Vulnerability Assessment): Scannt kontinuierlich nach Schwachstellen in der Netzwerksicherheit des Benutzers.
  • – Elterliche Kontrolle (Advanced Parental Controls): Filtert unangemessene Inhalte und verwaltet den Internetzugang von Kindern.
  • – Schutz sensibler Daten (Sensitive Data Protection): Stellt sicher, dass keine sensiblen Daten unverschlüsselt gesendet werden.
  • – Anomalie-Erkennung: Analysiert, wie sich die vernetzten Geräte unter normalen Umständen verhalten, so dass unregelmäßige, bösartige Aktivitäten blockiert werden können.
  • – Verhinderung der Ausnutzung von Schwachstellen (Exploit Prevention): Blockiert Versuche, Schwachstellen in einem Netzwerk auszunutzen.
  • – Vorbeugung gegen das Knacken von Passwörtern (Brute Force Protection): Verhindert, dass Hacker Geräte übernehmen können.

„Oft unterschätzen User, wieviele Geräte im Haus mit dem Internet verbunden sind“, sagt Ciprian Istrate, Vice President Consumer Solutions bei Bitdefender. „Nach unseren Untersuchungen hat ein durchschnittlicher Haushalt in Mitteleuropa 15 smarte Geräte im Einsatz – Tendenz steigend. Die meisten dieser Geräte können die Anwender nicht wie PCs mit Sicherheitssoftware sichern. Deshalb ist es unverzichtbar, dass auf Netzwerkebene ein vorgelagerter Schutzmechanismus greift. Dann kann jeder die Vorteile von smarten Geräten unbeschwert nutzen.“

Bitdefender zielt darauf, den Kunden weltweit führende IoT-Sicherheitsfunktionen durch Technologie-Lizenzvereinbarungen zur Verfügung zu stellen. Eine erste Partnerschaft mit NETGEAR wurde in diesem Jahr auf der CES 2018 bekannt gegeben.

„Alle Technologien, die in die Bitdefender BOX einfließen, stehen für die Integration in die Produkte und Angebote von Netzbetreibern, Netzwerkausrüstern und ähnlichen Organisationen zur Verfügung. So können diese ihren Nutzern zusätzliche Mehrwerte bieten“, kommentiert Ciprian Istrate, Vice President of Consumer Solutions bei Bitdefender.

Preis und Verfügbarkeit

Bitdefender BOX ist ab 20. März 2018 bei Amazon.de zu einem dreiwöchigen Einführungspreis von 199 Euro inkl. Mehrwertsteuer und kurz darauf auch unter www.bitdefender.de bestellbar – der anschließender UVP ist ab 10. April 249 Euro. Das Abonnement für Bitdefender BOX beträgt nach dem ersten Jahr 99 Euro. Darin enthalten ist auch ein einjähriges Abonnement von Bitdefender Total Security Multi Device für eine unlimitierte Anzahl an Geräten. Dabei handelt es sich um eine vielfach ausgezeichnete, umfassende Cybersicherheitssuite zum Schutz von Computern, Smartphones und Tablets, für Windows, Mac OS, iOS und Android.

#BitdefenderBox,#SmartHome,#Netzwelt,#ITSecurity,#Wirtschaft,
Quelle: Bitdefender,, Foto: Bitdefender Box ist eine Hardware-Lösung für das Smart Home und schützt den kompletten Haushalt vor Cyber-Gefahren, (Quelle: Bitdefender)