Tag des Faulenzens, National Goof-Off Day,Brauchtum,

22. März: Tag des Faulenzens

Veröffentlicht von Presse

Amerikanische National Goof-Off Day

Berlin- der 22. März steht im Kalender unserer US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen des Faulenzens. Denn dieses Datum begeht man in den Vereinigten Staaten seit 1976 als den sogenannten Tag des Faulenzens  oder auch National Goof-Off Day genannt.

Aber um was geht es beim US-amerikanischen Faulenz-Tag überhaupt?

Initiiert wurde dieser Tag des Faulenzens von Monica A. Dufour und ihrem Großvater William D. Chase, einem der Mitbegründer von Chase’s Calendar of Events, dem Standardwerk für kuriose Welttage im anglo-amerikanischen Raum.

Laut Dufour geht die Erfindung des Goof Off-Day auf ein Radio-Interview ihres Großvaters am 22. März 1976 zurück, bei dem er für das Projekt des Kalender-Großwerks um die Einsendung von Vorschlägen und Ideen bei den Zuhörern warb. Die damals 10-jährige Dufour rief in der Sendung mit verstellter Stimme an und schlug eben den heutigen Tag des Faulenzens vor. Am folgenden Tag habe sie Chase von ihrem Streich gebeichtet, dieser soll aber nur gelächelt und seiner Enkelin eine lokale Zeitung mit dem Aufruf für einen eigenen Goof-Off Day gezeigt haben.

Dies ist die Hintergrundgeschichte zum heutigen kuriosen Feiertag, wobei noch ergänzt werden sollte, dass Dufour heute auch eine Gesellschaft bzw. einen Verein namens National Goof-Off Society betreibt.

Dieses Datum ist keineswegs eine nationale Angelegenheit der USA i, sondern wird weltweit als International Goof-Off Day gefeiert, der heutige kuriose Feiertag lädt dazu ein, zu tun und zu lassen, was man will und sich von äußeren Zwängen frei zu machen.

Für diejenigen, die mit dem Faulenz-Tag nichts anfangen können für die bietet der heutige 22. März mit dem von der UNO initiierten Weltwassertag oder dem Internationalen Tag der Seehunde mindestens zwei kalendarische Alternativen.

#TagdesFaulenzens
(Quelle/Zitat; Sven Giese, Foto Faulenz-Tag, Robbe,/Quelle: Efraimstochter)