Bild, People, Verlag, Horizons, Alexander Gerst, Medien, Celebrities, Medien / Kultur, Hamburg,

Kontakt ins All: mit Alexander Gerst

Veröffentlicht von

GEO begleitet als exklusiver Medienpartner die Weltraum-Mission „Horizons“

Hamburg- Weltraum an Erde: GEO begleitet als exklusiver redaktioneller Partner den deutschen Astronauten Alexander Gerst auf seiner neuen Mission „Horizons“ zur Internationalen Raumstation ISS. Von Bord aus wird Gerst mit Lars Abromeit, Expeditionsleiter bei GEO, regelmäßig in Kontakt stehen und ihm von den Erlebnissen und Herausforderungen der Mission berichten. Schon die Vorbereitung des Astronauten hat Abromeit in Köln, Russland und den USA rund ein Jahr lang verfolgt.

Für GEO erstellt Lars Abromeit begleitend zur Mission eine Vielzahl an Formaten:

– eine Titelgeschichte in der Ausgabe 06/18 über das Training und die besondere Aufgaben von Alexander Gerst als ISS-Kommandant

– ein kontinuierliches Logbuch auf GEO.DE aus der exklusiven Korrespondenz während der Mission, ergänzt um Fotos, Hintergründe und Details zum Leben im All (ab Mai 2018), in dem Leser den Alltag des Raumfahrers unmittelbar miterleben können

– eine Kolumnen-Reihe in GEO 07/18 bis 12/18, in der Alexander Gerst und Lars Abromeit sich unter dem Titel „Horizonte – Warum wir entdecken“ über die Faszination und die Hürden der Exploration neuer Welten austauschen.

Gerst und Abromeit kennen sich sehr gut seit einer gemeinsamen Antarktis-Expedition im Jahr 2005, über die GEO umfangreich berichtete (01/06). „Wir teilen die Begeisterung für die Entdeckung des Unbekannten – auf der Erde oder im Weltraum. Aus solchen Expeditionen gehen viele Erkenntnisse hervor, die uns als Gesellschaft zugute kommen“, sagt Abromeit. Er begleitet für GEO regelmäßig Forscher in die entlegensten Weltgegenden und hat bereits die erste Mission von Gerst 2015 in einem Sonderheft (GEOextra „Überirdisch“) sowie im GEO-Buch „166 Tage im All“ (4. Aufl., Januar 2018), aufbereitet.

Die „Horizons“-Mission, die am 6. Juni starten und rund ein halbes Jahr andauern soll, ist Gersts zweite Reise ins All. Sie steht im Zeichen der Weiterentwicklung der Raumfahrt für zukünftige Langzeitmissionen und wird zahlreiche Experimente unter anderem zu biologischen, medizinischen und astrophysikalischen Fragestellungen beinhalten. Im zweiten Teil der Mission wird Alexander Gerst das Kommando über die ISS übernehmen: Er ist der erste deutsche und nach ESA-Astronaut Frank de Winne (2009) zweite europäische Kommandant der Station.

„Die ‚Horizons‘-Mission steht für den Aufbruch ins Unbekannte und die Faszination, Neues zu entdecken. Dies entspricht genau den Leidenschaften von GEO“, sagt Christoph Kucklick, Chefredakteur von GEO. „Die Mission eng zu begleiten, ist uns daher eine Freude und Ehre. Wir danken Alexander Gerst und der ESA für ihr Vertrauen und freuen uns auf sechs aufregende und erkenntnisreiche Monate mit der Raumstation.“

#166TageAll,#LarsAbromeit,#AlexanderGerst

Quelle: Gruner+Jahr, GEO, 16.04.2018 Foto: Weltraum an Erde: GEO begleitet als exklusiver redaktioneller Partner den deutschen Astronauten Alexander Gerst auf seiner neuen Mission „Horizons“ zur Internationalen Raumstation ISS. Von Bord aus wird Gerst mit Lars Abromeit, Expeditionsleiter bei GEO, regelmäßig in Kontakt stehen und ihm von den Erlebnissen und Herausforderungen der Mission berichten. Schon die Vorbereitung des Astronauten hat Abromeit in Köln, Russland und den USA rund ein Jahr lang verfolgt. GEO Lars Abromeit und Alexander Gerst 166 Tage im All Foto: Lars Abromeit, (Quelle: Gruner+Jahr, GEO/Lars Abromeit (privat)

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!