Hannover 96,Horst Heldt,Sport,Fußball,Naxhrichten

Horst Heldt lehnt neuen Posten ab

Veröffentlicht von

Heldt will offenbar Hannover 96 verlassen

Hannover- Mit einer Beförderung zum Geschäftsführer wollte Hannover-Boss Kind Manager Horst Heldt bei 96 halten. Der Plan geht nun offenbar nicht auf.

Horst Heldt will Hannover 96 nach übereinstimmenden Medienberichten nach nur etwas mehr als einem Jahr wieder verlassen. Wie der „Kicker“ und „Sportbuzzer“ am Dienstag berichteten, werde der Sportdirektor das Vertragsangebot zur Beförderung zum Geschäftsführer nicht annehmen. Stattdessen zieht es den 48-Jährigen wohl innerhalb der Fußball-Bundesliga zum VfL Wolfsburg.  Dort soll Heldt als Geschäftsführer Sport den dringend notwendigen Neuaufbau vollziehen.

Andermatt soll Geschäfte führen

Bis auf weiteres soll der Schweizer Martin Andermatt demnach bei Hannover 96 das operative Geschäft weiterführen. Der 56-Jährige hat derzeit den Vorsitz des Sportausschusses im Aufsichtsrat der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA inne und ist ein enger Vertrauter von Präsident Martin Kind. Eine Bestätigung des Vereins steht aus.

Heldt hatte bereits in der Hinrunde mit einem Wechsel zum 1. FC Köln geliebäugelt. Damals war der Deal am Veto von 96-Boss Martin Kind gescheitert.

Quelle: dpa, 24.04.2018, Foto: Horst Heldt – Imago/Jan Huebner