Media Entertainment Night ,Hotel The Fontenay,Hamburg,Auszeichung,Unterhaltung,Medien/Kultur

Media Entertainment Night in neuem Hotel

Veröffentlicht von Presse

Die Media Entertainment Night im neuen Hotel THE FONTENAY

Hamburg- Bei der diesjährigen Media Entertainment Night am Montag, dem 23. April 2018 trafen zum sechsten Mal rund 200 Medientreibende und Entscheider aus Wirtschaft und Politik in der Medienhauptstadt Hamburg zusammen, um sich neu zu vernetzen.

Das Einladungsgremium Ian K. Karan (Senator A. D.), Christian Dunger (WDI Media), Andreas Fuhlisch (Haus der Kommunikation Hamburg), Dan-David Golla (Born to Fly), Susan Molzow (Hamburger Morgenpost Medien), Kay Oberbeck (Google Germany), Frank Otto (Ferryhouse), Michaela Schirrmann (Dumont Media), Peter Strahlendorf (New Business) und Gunnar Henke (Henke Relations) luden zu einem unkomplizierten Gettogether ein.

 

 

Die Media Entertainment Night fand ihr neues zu Hause im neuen 5-Sterne-Superior Hotel The Fontenay. Dieses ist gilt bereits als eines der exklusivsten Hotels Deutschlands und bot den Gästen eine außergewöhnliche Kulisse für den Abend.

Der Architekt Martin Murphy (Störmer Murphy and Partners) hat von der Planung, Konzeption und dem Bau des neuen Hamburger Fünf-Sterne-Superior-Hotels berichtet und die Gäste waren mehr als begeistert, nicht nur über die ausführliche Berichterstattung des Architekten des The Fontenay sondern darüber hinaus, auch ihn persönlich kennenlernen zu dürfen.

Am Abend erwarteten die Gäste verschiedene kulinarische Köstlichkeiten. Darunter befanden sich mehrere Live Cooking Stations wie auch ein Flying Buffet. Das unkomplizierte Get-together wurde durch ein stilvolles Programm begleitet. Der Saxophonist Christian Gastl verlieh dem Abend mit dezenter Untermahlung und großartigen Showeinlagen den passenden musikalischen Anstrich. Außerdem konnten die Gäste die Live Performance der Sängerin Anri Coza am Steinway SPIRIO mit Blick über die Alster genießen.

 

Quelle: Henke Relations GmbH , Foto Hauptbild: Karlheinz Hauser und Hadi-Tehrani, (Quelle: Henke Relations GmbH