Baumblütenfest,Kriminalität,Werder,Nachrichten

Kriminalität Baumblütenfest in Werder:

Veröffentlicht von

100 Strafanzeigen beim Volksfestfest

Werder (Potsdam-Mittelmark)- beim Baumblütenfest hat die Polizei am Wochenende mehr als 100 Straftaten registriert. Die Hälfte davon habe im Zusammenhang mit Drogen gestanden, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Außerdem seien den Polizisten 22 Körperverletzungen gemeldet worden. Bis zum Sonntagabend wurden 80 Platzverweise ausgesprochen. „Zum überwiegenden Teil sind die Betroffenen erheblich alkoholisiert gewesen“, resümierten die Einsatzkräfte.

„Der zweite Festtag unterstrich noch einmal den Volksfestcharakter und verlief ohne polizeilich hervorhebenswerte Sachverhalte“, erklärte der Leiter der Polizeidirektion West, Peter Meyritz.

Das Baumblütenfest, das jedes Jahr stattfindet, ist ein Volksfest in der Kleinstadt vor den Toren Potsdams und dauert dieses Mal noch bis zum 6. Mai. Es werden wieder Hunderttausende Besucher erwartet. Das Fest war am Wochenende eröffnet worden.

Die Deutsche Bahn hatte noch kurz vor dem Start angekündigt, dass zahlreiche Sonderzüge wegen Krankheitsfällen am Eröffnungswochenende nicht fahren könnten. Am Sonntag hieß es auf Anfrage, dass etwa die Hälfte der eigentlich abgesagten Sonderzüge nun doch eingesetzt würden. Die Polizei reagierte auf die Ausfälle in ihrer Mitteilung vom Sonntagabend mit deutlichen Worten: „Wir wünschen uns in Zukunft eine bessere und schnellere Kommunikation der Bahn, so dass wir entsprechend geplant auf solche Situationen reagieren können.“

Quelle: dpa, 30.04.2018, Foto: Polizisten beim Baumblütenfestes in Werder. Foto: Paul Zinken (Quelle: dpa)