Bench ,Mode,Fashion,Insolvent,Nachrichten

Bench meldet Insolvenz an

Veröffentlicht von A.H.

Bench-Limited

Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist gestellt

Manchester-  Am 28. April 2018  wurde ein Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für Bench Limited, welche die Markenrechte an der bekannten Streetwear Marke Bench hält, an die zuständigen Behörden in Großbritannien gestellt. Eine Insolvenz der Bench Limited wird auch die deutschen Dienstleistungsgesellschaften von Bench mit Sitz in München betreffen. Gründe für diesen Schritt sind unter anderem ein seit längerer Zeit schwieriger Einzelhandelsmarkt in Großbritannien sowie ein größeres Logistikproblem in 2016.

Barry Knight, Direktor der Limited, sagte: „Wir alle bei Bench-Limited haben unermüdlich daran gearbeitet, den Turnaround des Geschäfts zu erreichen. Unser Eigentümer hat uns mehrmals mit zusätzlichem Kapital unterstützt, um wichtige Investitionen in neue Filialen und Mitarbeiter zu tätigen. Es ist uns dennoch nicht gelungen, das Unternehmen auf eine wirtschaftlich nachhaltige Basis zu stellen. Durch die Abwertung des britischen Pfunds, den starken Wettbewerb und dem rückläufigen Markt in unserem Modebereich haben wir viel Gegenwind erfahren. Letztlich war es uns nicht mehr möglich, zusätzliche Liquidität für das Unternehmen aufzubringen, weder auf Eigenkapital- noch auf Fremdkapitalbasis. Daher bleibt uns leider nichts anderes übrig, als ein Insolvenzverfahren einzuleiten. Unsere Aufgabe ist es jetzt, zusammen mit dem Insolvenzverwalter, eine bestmögliche Lösung in dieser Situation zu finden.“

„Trotz der zahlreichen Herausforderungen sind wir zuversichtlich, dass die Marke  eine Zukunft hat, da sich die Marke sowohl in Großbritannien, Deutschland und auch international vermarkten lässt. Unsere drei Lizenzvereinbarungen sind der beste Beweis dafür“, ergänzte Barry Knight.

Quelle: Bench-Limited, 03.05.2018, Foto: Logo von Bench-Limited: (Quelle:Foto: Imago)