Beirut wirbt für die Parlamentswahlen

Veröffentlicht von

Parlamentswahlen im Libanon begonnen

Libanon-  haben am Sonntag Parlamentswahlen begonnen. Wahllokale öffneten um 07.00 Uhr (Ortszeit). Es sind die ersten Parlamentswahlen seit neun Jahren. Dabei kommt erstmals ein neues Wahlsystem zur Anwendung, das zu einer politischen Neuordnung im Zedernstaat führen dürfte. Statt nach dem Mehrheits- wird nach dem Verhältniswahlrecht abgestimmt.

Die Politik im Libanon ist seit langem geprägt und wird immer wieder paralysiert durch die Rivalität zwischen der Syrien- und Iran-freundlichen Hisbollah-Bewegung und dem von Saudi-Arabien und den USA unterstützten Lager von Saad Hariri. Es wird erwartet, dass die Wahlreform es kleinen Parteien und unabhängigen Kandidaten erleichtert, ins Parlament zu kommen.

Die Wahl war wegen des Bürgerkriegs im benachbarten Syrien zuvor drei Mal verschoben worden. Insgesamt bewerben sich 597 Kandidaten auf 77 Wahllisten um die 128 Parlamentssitze. 3,7 Millionen Wahlberechtigte sind zu dem Urnengang aufgefordert. Bei der letzten Parlamentswahl 2009 hatte das pro-westliche Lager von Ministerpräsident Saad Hariri die Mehrheit der Stimmen geholt.

Quelle: AFP, 06.05.2018, Foto: Plakat in Beirut wirbt für die Parlamentswahlen, (Quelle: AFP / JOSEPH EID)