Fahrspaß,München,MINI,MINI Sharing,Madrid, NUMBER ONE > NEXT,D-ACES,Auto,Verkehr

Geteilter Fahrspaß ist doppelter Fahrspaß

Veröffentlicht von

Modellprojekt in Madrid:

Sharing ermöglicht es spanischen MINI Besitzern, ihr Fahrzeug per App auch Freunden, Familienangehörigen oder Kollegen zur Verfügung zu stellen für den Fahrspaß

München. Eine Fahrt im MINI steigert nicht nur die Stimmung seines Besitzers, sondern löst auch im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis einhellige Begeisterung aus. Was liegt da näher, als den unverwechselbaren Fahrspaß in einem Modell der britischen Premium-Marke mit ausgewählten Menschen aus dem persönlichen Umfeld zu teilen? MINI Sharing erfüllt diesen Wunsch auf besonders unkomplizierte und innovative Weise. Denn mit der gleichnamigen App kann der Besitzer eines MINI Freunden, Familienangehörigen oder Kollegen die Erlaubnis erteilen, den MINI ganz einfach per Smartphone zu öffnen und zu starten. Im Rahmen eines Modellprojekts in der spanischen Hauptstadt Madrid wird diese persönliche Form des Car Sharings jetzt unter Alltagsbedingungen getestet.

 

 

Der Testlauf für das sogenannte Peer-to-Peer-Sharing ist für eine Flotte von 500 Fahrzeugen konzipiert. Teilnehmen können Besitzer aktueller, seit März 2018 produzierter MINI Modelle. Diese Fahrzeuge können mit einem MINI Sharing Modul aus- beziehungsweise nachgerüstet werden, das den Zugang und den Motorstart per Smartphone ermöglicht.

Das Modellprojekt in Madrid soll wichtige Erkenntnisse für den weltweiten Ausbau von Sharing Economy Aktivitäten von MINI liefern. Die BMW Group hat digitale Mobilitäts-dienstleistungen als eines jener Zukunftsfelder definiert, die im Rahmen der Unternehmensstrategie NUMBER ONE > NEXT Strategie forciert werden. Mit seinem verstärkten Engagement im Bereich der D-ACES-Themen (Design, Autonomous, Connected, Electrified und Services) übernimmt das Unternehmen eine führende Rolle bei der Gestaltung der Mobilität der Zukunft. „MINI Fahrer sind offen, kommunikativ und zukunftsorientiert, und der MINI ist ein besonders attraktives und begehrenswertes Fahrzeug“, erläutert Sebastian Mackensen, Senior Vice President von MINI. „Die Marke ist daher hervorragend geeignet, den gesellschaftlichen Trend der Sharing Economy im Automobilbereich voranzutreiben.“

MINI Sharing ermöglicht es dem Fahrzeugbesitzer, seinen MINI mit bis zu zehn von ihm ausgewählten Personen zu teilen und die Verfügbarkeit des Fahrzeugs in der Kalender-funktion der App anzuzeigen. Die Sharing-Partner können die App nutzen, um mit wenigen Klicks vom Smartphone aus eine Reservierungsanfrage zu stellen. Nach der vom Besitzer erteilten Zustimmung werden der Standort des Fahrzeugs und der Weg dorthin per Fußgängernavigation dargestellt. Anschließend wird das Smartphone, auf dem die MINI Sharing App geladen ist, zum Fahrzeugschlüssel. Eine Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und MINI ermöglicht es, die Fahrzeugtüren zu öffnen und per Druck auf den Start-/Stopp-Toggle den Motor zu starten.

Auf Wunsch kann der MINI Eigner zum Beispiel Familienmitglieder in der MINI Sharing App als VIP-Nutzer kennzeichnen. Diese können das Fahrzeug besonders spontan buchen, ohne auf die Zustimmung des Besitzers warten zu müssen.

Nach Abschluss der Fahrt wird der MINI in einem mit dem Besitzer vereinbarten Bereich abgestellt und per Smartphone verriegelt. Anschließend erstellt die MINI Sharing App einen Bericht mit den für eine Abrechnung erforderlichen Daten der Reise. Die Fahrer bekommen so die Möglichkeit, dem Besitzer des MINI über den Online-Bezahldienst PayPal eine Gebühr für den erlebten Fahrspaß zu überweisen. Die Kostenkalkulation der MINI Sharing App basiert dabei auf einem Pauschalpreis von 0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer.

Zum Start des Modellprojekts in Madrid wurden darüber hinaus auch weitere Regularien geklärt. So kann der Versicherungsschutz unkompliziert und zu einem Pauschalbetrag auf die am MINI Sharing Programm teilnehmenden Zusatzfahrer erweitert werden. Aus Daten-schutzgründen kann der MINI Besitzer den Standort seines Fahrzeugs jederzeit über die MINI Sharing App einsehen – mit Ausnahme jener Phasen, in denen ein anderer Nutzer mit dem MINI unterwegs ist.

MINI Sharing schafft neue Möglichkeiten, den Fahrspaß im MINI zu einem Gemeinschafts-erlebnis zu machen. Dabei wird das technische Potenzial der Digitalisierung konsequent genutzt, um das MINI Feeling auf spontane und unkomplizierte Weise zu teilen. Einmal mehr übernimmt MINI damit eine Pionierfunktion für innovative Formen der urbanen Mobilität. Auf der Grundlage der Erfahrungen, die jetzt von der MINI Sharing Community in Madrid gesammelt werden, könnte auch diese Neuerung schon bald weitere Metropolen erobern.

Quelle: BMW Goup, 11.05.2018, Foto: Geteilter Fahrspaß ist doppelter Fahrspaß, (Quelle: BMW Group)

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!