Harley-Davidson,Nachrichten,Präsident, Donald Trump,EU-Strafzöllen,Europa

Harley-Davidson verlagert Produktion

Veröffentlicht von A.H.

Trump reagiert: überrascht- auf Produktionsverlagerung von Harley-Davidson

Washington- US-Präsident Donald Trump hat sich “überrascht” über die Ankündigung des US-Motorradherstellers Harley-Davidson zur teilweisen Produktionsverlagerung ins Ausland gezeigt. “Überrascht, dass Harley-Davidson von allen Unternehmen das erste ist, das die Weiße Fahne hisst”, schrieb Trump am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter.

“Ich habe hart für sie gekämpft und am Ende werden sie keine Zölle auf Verkäufe in die EU zahlen, die uns beim Handel schlimm geschädigt hat”, twitterte Trump weiter. Die Steuern seien nur eine “Ausrede” des Motorradherstellers, schrieb Trump und forderte “Geduld”.

Der legendäre US-Motorradhersteller hatte zuvor als Konsequenz aus den EU-Strafzöllen angekündigt, einen Teil seiner Produktion in andere Länder zu verlagern. Dies sei “die einzige tragfähige Option”, um weiter ein überlebensfähiges Geschäft in Europa zu betreiben, begründete die Firma den Schritt.

Die EU hatte am vergangenen Freitag als Antwort auf die von Trump verhängten Strafzölle auf Aluminium und Stahl Gegenzölle auf eine Vielzahl von US-Produkten verhängt, darunter neben den Kult-Motorrädern von Harley-Davidson auch Erdnussbutter, Jeans und Whiskey. Viele der betroffenen Produkte stammen aus Regionen, in denen Trump eine starke Anhängerschaft hat.

 

Quelle: AFP, 26.06.2018, Foto: Harley- Davidson-Motorräder, (Quelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv / SCOTT OLSON)