thailändischer Höhle,Soldaten, Höhle in Thailand,Thailand ,Nachrichten,Ausland,Navy Seal,Chiang Rai, Passakorn Boonyaluck,schächte zu Kindern

Hundert Schächte zu Kindern in thailändischer Höhle gebohrt

Veröffentlicht von

Fußballjungen und Trainer aber bislang nicht erreicht

 Tham-Luang-Höhle- Schächte zu Kindern: Einsatzkräfte in Thailand haben mehr als hundert Rettungsschächte in die Tiefe gebohrt, um die seit zwei Wochen in einer überschwemmten Höhle festsitzenden Fußballjungen auf diesem Weg zu befreien. Bei den Bohrungen seien die zwölf Kinder und ihr Trainer bislang aber nicht erreicht worden, wie der Leiter der Rettungsaktion, Narongsak Osottanakorn, am Samstag sagte. Die Kinder sind zu geschwächt, um ins Freie zu tauchen.

Die Bohrungen durch den Berg seien bis zu 400 Meter tief, sagte Osottanakorn. Der genaue Standort der Jungen in etwa 600 Metern Tiefe sei aber noch nicht gefunden worden, fügte er hinzu.

Die zwölf Fußballer im Alter zwischen elf und 16 Jahren waren mit dem Trainer in die kilometerlange Tham-Luang-Höhle gegangen, kurz bevor diese durch anhaltende Monsunregen weitgehend überflutet wurde. Zunächst sollten die Eingeschlossenen selbst zurück zum Höhleneingang tauchen. Allerdings sind die Jungen nach Behördenangaben für den riskanten Tauchgang vorerst zu geschwächt.

Quelle: AFP, 07.07.2018, Foto: Fußballjungen in thailändischer Höhle/Hundert Schächte zu Kindern in thailändischer Höhle gebohrt, (Quelle: ROYAL THAI NAVY/AFP/Archiv / Handout)