Autoraserfall,Unfall,Berlin,Rechtsprechung,Nachrichten,Landgericht Berlin

Landgericht Berlin verhandelt erneut über Autoraserfall

Veröffentlicht von Presse

Das Problem ist der Vorsatz

Rund zweieinhalb Jahre nach einem tödlichen Autorennen in Berlin stehen die beiden Angeklagten ab Dienstag (09.15 Uhr) erneut vor dem Landgericht Berlin.

Die mittlerweile 26 und 29 Jahre alten Männer rasten im Februar 2016 nachts mit bis zu 170 Stundenkilometern über den Kurfürstendamm und über mehrere rote Ampeln. An einer Kreuzung erfasste einer der beiden den Wagen eines 69-Jährigen. Der Mann starb noch am Unfallort.

Das Landgericht Berlin verurteilte die Angeklagten deshalb im Februar 2017 wegen Mordes zu lebenslangen Freiheitsstrafen, es war das erste Mordurteil in einem derartigen Fall. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil allerdings im vergangenen März wieder auf. Nach Ansicht der Karlsruher Richter fehlte den beiden Rasern der Vorsatz für eine Tötung, womöglich machten sie sich nur der fahrlässigen Tötung strafbar. Für den neuen Prozess sind zunächst 19 Verhandlungstage angesetzt.

Quelle: AFP, 14.08.2018, Foto: bis zu 170 Stundenkilometern über den Kurfürstendamm/Landgericht Berlin verhandelt erneut über Autoraserfall, (Quelle: ABIX/ABIX)