Flixbus,Fernbus , Auto/Verkehr,Nachrichten,Berlin,Rostock,Unfall

A 19 nach Berlin gesperrt Flixbus verunglückt

Veröffentlicht von Presse

Fernbus nach Berlin verunglückt – 16 Verletzte

Berlin- Ein Flixbus ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 19 bei Linstow (Landkreis Rostock) verunglückt. Die Autobahn ist in Richtung Berlin seit etwa 6.30 Uhr gesperrt.

 

 

Flixbus-Fernbus auf der Fahrt nach Berlin ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 19 im Landkreis Rostock verunglückt. 16 Menschen wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte. Nach Angaben der Polizei wurden sechs Menschen schwer verletzt und zehn leicht. Einer der Fahrgäste wurde eingeklemmt und musste von Rettern aus dem Bus herausgeschnitten werden. Weitere Fahrzeuge sind nicht in den Unfall verwickelt.

Laut Mitteilung von Flixbus handelte es sich um einen Fernreisebus, der im Auftrag von des Unternehmens planmäßig zwischen Rostock und Berlin unterwegs war. Gegen 6.18 Uhr sei das Fahrzeug bei Malchow “in einen Unfall verwickelt worden”. Laut ersten Erkenntnissen von Flixbus waren 63 Fahrgäste und zwei Fahrer an Bord. Ein Sprecher des Landkreises Rostock hatte zunächst die Zahl von 55 Fahrgästen genannt.

Der Bus ist bei dem Unfall nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben geraten. Dort kippte er zur Seite. Die Autobahn ist in Richtung Berlin seit etwa 6.30 Uhr gesperrt. An der Unglücksstelle waren mehrere Feuerwehren, Rettungskräfte und auch drei Hubschrauber im Einsatz.

 

Quelle: dpa, 17.08.2018,  Foto:Die Unfallstelle. Ein Fernbus ist bei der Fahrt nach Berlin von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt, (Quelle- Foto: dpa)