Nordamerikanischen Freihandelsabkommens,Nafta,USA-Mexiko-Kanada-Abkommen,USMCA,Politik,Ausland,Außenpolitik

Freihandelsabkommen Nafta wird neu aufgelegt und umbenannt

Veröffentlicht von

USA und Kanada erzielen Einigung nach schwierigen Verhandlungen

Im Ringen um eine Neuauflage des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (Nafta) ist ein Durchbruch gelungen. Die neue Handelsvereinbarung soll USA-Mexiko-Kanada-Abkommen(USMCA) heißen und das fast 25 Jahre alte Nafta ersetzen, wie die Regierungen in Washington und Ottawa in der Nacht auf Montag (Ortszeit) mitteilten. Das Drei-Länder-Abkommen werde zu „freieren Märkten, fairerem Handel und kräftigem Wirtschaftswachstum in unserer Region“ führen.

Vorausgegangen war eine Einigung zwischen Kanada und den USA nach schwierigen Verhandlungen. Kanadas Premierminister Justin Trudeau sprach von einem „guten Tag“ für sein Land.

US-Präsident Donald Trump hatte auf eine Neuverhandlung des Freihandelsabkommens gepocht, das 1994 zwischen den USA, Kanada und Mexiko geschlossen wurde. Trump sieht sein Land durch das bisherige Nafta-Abkommen erheblich benachteiligt. Die USA und Mexiko einigten sich bereits im August auf eine Neufassung des Handelsabkommens.

 

Quelle: AFP, 01.10.2018, Foto: Flagen der drei nordamerikanischen Staaten/Freihandelsabkommen wird neu aufgelegt und umbenannt, (Quelle: AFP/Archiv / Lars Hagberg)