Lion Air,Indonesien,Luftverkehr,Nachrichten,Ausland,News,Presse

Lion Air Flugzeug ins Meer gestürzt

Veröffentlicht von

188 Menschen an Bord der Maschine

Jakarta- In Indonesien ist eine Passagiermaschine der Billigfluggesellschaft Lion Air mit 188 Menschen an Bord abgestürzt. Die Boeing 737 sei kurz nach dem Start in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ins Meer gestürzt, teilten die indonesischen Rettungsbehörden am Montag mit. Unklar war zunächst, ob Menschen den Absturz überlebten.

„Das Flugzeug ist in 30 bis 40 Meter tiefes Wasser gestürzt“, sagte ein Behördensprecher der Nachrichtenagentur AFP. „Wir suchen noch nach den Überresten des Flugzeugs.“

Die Maschine sollte von Jakarta nach Pangkal Pinang auf der Insel Bangka fliegen. Der Kontakt zu dem Flugzeug brach nach Angaben der Generaldirektion für zivile Luftfahrt des indonesischen Verkehrsministeriums rund 13 Minuten nach dem Start ab. Demnach hatte die Besatzung zunächst durchgegeben, zum Flughafen zurückkehren zu wollen. Dann sei die Maschine vom Radar verschwunden.

An Bord der Maschine befanden sich den Behörden zufolge 178 erwachsene Passagiere, ein Kind, zwei Babys, zwei Piloten und fünf Flugbegleiter.

Im Inselstaat Indonesien sind Flugzeuge ein wichtiges Transportmittel. Immer wieder kommt es aber zu Flugzeugunglücken. Der Billigflieger Lion Air war wiederholt in Unfälle verwickelt.

 

Quelle: AFP, 29.10.2018, Foto: Logo des Billigfliegers Lion Air, (Quelle: AFP/Archiv / Adek BERRY)