Howard Carpendale,Heino ,People,Berlin, Interview, Celebrities, Heino, Panorama,News,Aktuelles

Howard Carpendale- Heino war ein völlig Bekloppter

Veröffentlicht von

Schlagerlegende Howard Carpendale

schaut heute gerne auf seine Hitparaden-Zeit zurück

Berlin- Abends an der Bar habe er immer viele Geschichten gehört, sagte Carpendale am Donnerstagabend in der rbb Abendshow. Der verrückteste seiner Schlager-Kollegen sei Heino gewesen. „Heino war ein völlig Bekloppter.“ Er sei ein witziger Typ gewesen, der alles gemacht habe.

Über den Umgang mit Drogen in der Schlager-Szene sagte Carpendale, dass manchmal etwas im Umlauf gewesen sei. Für ihn sei es aber nicht „Gang und Gäbe“ gewesen. Marihuana findet der Sänger dabei besser als Alkohol. „Wenn ich eine Tüte mit Alkohol vergleiche, dann würde ich lieber ein paar Menschen treffen, die eine Tüte geraucht haben“, so Carpendale.

Obwohl Carpendale ein Weltstar ist, mag er es bei Bühnenauftritten eher intimer. „Für die Art von Show, die ich mache, würde ich lieber fünf Mal vor 2.500 Menschen singen als einmal vor 12.500. Die Leute sind einfach näher dran.“

Mittlerweile kann Howard Carpendale fließend Deutsch sprechen. Doch das war nicht immer so: Für seine erste Single „Lebenslänglich“ (1966) sang er phonetisch. Neben der Bedeutung der Wörter hatte er auch Probleme mit der Aussprache. Statt „furchtbar“ habe er immer wieder „fruchtbar“ gesungen und damit seinen Produzenten Paul Kuhn verrückt gemacht.

Angesprochen auf die politische Weltlage sagte der Sänger, dass er in seiner Freizeit viel die amerikanischen Nachrichten verfolge. Carpendale hält die Spaltung zwischen Arm und Reich für ein großes politisches Problem. „Es ist unfassbar, dass es auf dieser Welt Milliardäre gibt und andere Leute haben nichts zu essen.“ Carpendale engagiere sich bei der Welthungerhilfe und zeige Haltung bei seinen Konzerten. Aber er liebe die Musik zu sehr, um in die Politik zu gehen.

Sein 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert Howard Carpendale mit der Konzertreihe „Die Show meines Lebens“ – vom 27. bis 31. Dezember. Seinen ersten Hit hatte der Sänger mit einer deutschen Coverversion des Beatles-Songs „Ob-La-Di, Ob-La-Da“. Am erfolgreichsten war Howard Carpendale in Deutschland in den Siebzigern und Achtzigern. Insgesamt verkaufte er bisher über 50 Millionen Tonträger.

 

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), 16.11.2018, Foto: Howard Carpendale, Quelle: EventNews.Berlin