Hillsborough,News,Presse,Rechtsprechung,Aktuelles,

Fast 30 Jahre nach der Tragödie

Veröffentlicht von

Polizist 30 Jahre nach Massenpanik im Hillsborough-Stadion vor Gericht

Liverpool- 30 Jahre nach der Massenpanik im englischen Hillsborough-Stadion mit 96 Todesopfern steht von heute an ein früherer Polizist vor Gericht, der zum Unglückszeitpunkt für die Sicherheit in dem Stadion verantwortlich war. Vor Beginn eines Spiels zwischen Liverpool und Nottingham Forest im Hillsborough-Stadion im nordenglischen Sheffield hatte es am 15. April 1989 ein tödliches Gedränge gegeben.

Ex-Kommissar David Duckenfield wird grob fahrlässige Tötung vorgeworfen. Er muss sich für den Tod von 95 der Opfer verantworten. Ein weiteres Opfer starb erst vier Jahre nach dem Unglück an seinen Verletzungen, sein Fall kann nach damals geltendem Recht nicht strafrechtlich verfolgt werden. Der angeklagte Polizist beteuert seine Unschuld. Ebenfalls auf der Anklagebank sitzt der damalige Sheffield-Clubchef Graham Mackrell.

 

Quelle: AFP, 14.01.2019, Foto: Angehörige von Opfern der Hillsborough-Tragödie 2017, Quelle: AFP/Archiv / OLI SCARFF