Berlin,U-Bahnen, Busse ,Trams ,Nahverkehr,Streik,Warnstreik,Berliner Verkehrsbetriebe,BVG

Warnstreik bei der BVG

Veröffentlicht von

U-Bahnen, Busse und Trams stehen in Berlin still

Berlin- Der Warnstreik bei den Berliner Verkehrsbetrieben hat heute, am 15. Februar 2019 gegen 3:00 Uhr begonnen. Alle Bereiche der BVG, so der Busbetrieb, die Straßenbahnen und U-Bahnen sowie die Werkstätten und Verwaltung werden bestreikt. Trotz mehrfacher Aufrufe der BVG-Geschäftsführung zum Streikbruch waren keine Streikbrecher-Aktivitäten zu beobachten.

Gegen 12:00 Uhr wird der Warnstreik beendet, danach wird sich der Betrieb schrittweise wieder normalisieren.

Da die BVG-Geschäftsführung sich geweigert hat, die abgeschlossene Notdienstvereinbarung anzuwenden, wird die Wiederaufnahme des normalen Betriebes länger dauern, als notwendig.

ver.di erwartet, dass die Arbeitgeberseite die Signale des Warnstreiks versteht und mit einem fairen Angebot Bewegung in die Tarifverhandlungen bringt. Die Gewerkschaft ist jederzeit gesprächsbereit, auch vor dem nächsten vereinbarten Verhandlungstermin am 5. März 2019.

 

Quelle: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft , 15.02.2019, Foto: Systembild für Nichts fährt mehr in der Hauptstadt/Warnstreik bei der BVG