Norwegen,Viking Sky,Kreuzfahrtschiff

Drei Motoren der in Seenot geratenen- Viking Sky laufen wieder

Veröffentlicht von

Knapp 340 Menschen von Bord geholt – 17 Menschen im Krankenhaus

Der Motorschaden an dem in Seenot geratenen Kreuzfahrtschiff vor der Westküste Norwegens ist nach Angaben der Einsatzkräfte größtenteils behoben. Drei der vier Motoren der „Viking Sky“ funktionierten wieder, sagte ein Sprecher am Sonntag. Damit könne das Schiff wieder mit eigener Kraft fahren. Das Schiff soll demnach nun in einen Hafen geschleppt werden.

Die „Viking Sky“ war am Samstagnachmittag mit rund 1300 Passagieren an Bord bei starkem Wellengang in Seenot geraten. Das Schiff befand sich auf dem Weg von Tromsö in Nordnorwegen nach Stavanger im Süden, als es wegen eines Motorschadens einen Notruf absetzte.

Nach Angaben der Polizei wurden bis zum frühen Samstagmorgen 338 Menschen von Bord in Sicherheit gebracht. Die Rettungsaktion ging nur langsam voran, weil die Passagiere einzeln in einen Hubschrauber hochgezogen werden mussten. 17 der Geretteten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die meisten Passagiere an Bord des Kreuzfahrtschiffes stammen laut Polizei aus Großbritannien und den USA.

 

Quelle: AFP, 24.03.2019, Foto: „Viking Sky“ vor Norwegen, Quelle: NTB Scanpix/AFP / Odd Roar LANGE