Presse,News,Abschiebungen,Afghanistan

Protest gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Veröffentlicht von

Innenminister beraten über Abschiebungen und Zugriff auf Smarthome-Daten

Kiel- Die Innenminister von Bund und Ländern kommen heute (09.45 Uhr) in Kiel zu ihrer offiziellen Konferenz zusammen. Im Vordergrund der Beratungen wird das Thema Abschiebungen stehen. Für Flüchtlinge aus Afghanistan steht der Vorschlag im Raum, künftig nicht mehr nur Straftäter, Gefährder und sogenannte Identitätstäuscher abzuschieben, sondern auch andere Gruppen.

An diesem Vorschlag gibt es heftige Kritik. Grüne, Linke und Menschenrechtsgruppen argumentieren, Afghanistan sei keineswegs sicher. Weiteres Thema ist der mögliche Zugriff der Strafverfolgungsbehörden auf sogenannte Smarthomegeräte. Die Ressortchefs von Union und SPD wollen Aufzeichnungen etwa von Sprachassistenten wie Alexa oder sogenannten smarten Fernsehern und Kühlschränken als Beweismittel vor Gericht zulassen.

 

Quelle: AFP, 13.06.2019, Foto: Protest gegen Abschiebungen nach Afghanistan, Quelle: dpa/AFP / Susann Prautsch

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.