Baselworld,Uhren,Medien,Presse,News,Aktuelle

Uhren-Elite verführt das Publikum

Veröffentlicht von

Baselworld für ein vielfältiges Ökosystems

Base- Die Creme de la Creme der weltweiten Uhren- und Schmuckindustrie trifft sich alljährlich im Frühjahr im schweizerischen Basel zu ihrem Spektakel.

Die Luxusmesse empfängt vom 30. April bis 5. Mai 2020 Besucher und Fachpublikum zum Gala-Event. Erwartet werden selbstverständlich auch Unternehmen, die sich dort zum ersten Mal präsentieren. De Bethune ist einer von ihnen: Die Schweizer Uhrenmanufaktur wurde erst 2002 gegründet und gilt als Senkrechtstarter im Top-Segment teurer Chronometer. De Bethune hat sich namhaften Uhrmachern wie Akrivia, Ateliers Louis Moinet, Chronométrie Ferdinand Berthoud, Claude Meylan, Czapek, Kari Voutilainen, L’Epée 1839, Stausee, Romain Gauthier, Urwerk und vielen anderen angeschlossen.

Marken sprechen, drücken sich aus. Die Bereiche der Halle 1 auf der Südseite, in denen Les Ateliers, die Uhrengalerie und der Inkubator untergebracht sind, standen in den vergangenen Monaten ebenfalls im Fokus von Baselworld.

Michel Loris-Melikoff, Geschäftsführer von Baselworld, sagte : “Die Arbeit hat gerade erst begonnen. Baselworld ist bestrebt, eine Gemeinschaft zu sein und eine Einheit zu bilden. Zuhören, Dialog, Unternehmertum, Kreativität, wir setzen unsere Strategie 2020+ weiter um.“

Große Marken, mittelgroße und kleinere, unabhängige Uhrmacher, stehen für den unglaublichen Reichtum und die kreative Vielfalt des Uhren Gewebes. Die Tausenden von Endkunden, Enthusiasten und Sammlern, die die professionelle Anwesenheit von Einzelhändlern, Distributoren und Medien ergänzen, kommen ebenfalls zur Baselworld, um das Unerwartete zu entdecken, sich überraschen und verführen zu lassen.

Messen dieser Art sind für Aussteller nicht ganz billig: deshalb arbeite der Veranstalter an einer Kostenkontrolle. Ziel sei es, wettbewerbsfähige Angebote und eine bessere Kapitalrendite für alle Aussteller zu ermöglichen.

Die Uhrengalerie wird größtenteils neu erfunden, mit drei Angebotsebenen.

 

Text: Erwin Halentz/Baselworld, 04.11.2019, Foto  © Baselworld

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.