Frankfurt,Messe Frankfurt ,Presse,News,Medien,Aktuelle,CIIE,China,China International Import Expo

Messe Frankfurt präsentiert ihr Veranstaltungsportfolio bei der CIIE

Veröffentlicht von

Brückenbauer für chinesische Unternehmen

Frankfurt/Main – Seit 1987 ist die Messe Frankfurt am Main in China präsent: Bei der China International Import Expo (CIIE) will sich das Unternehmen in dieser Woche mit seinem internationalen Portfolio als kompetenter Veranstalter präsentieren. Weltweit führende Vertreter aus Wirtschaft und Handel treffen sich vom 5. bis 10. November bei der CIIE im National Exhibition and Convention Center von Shanghai.

 

Größere Fläche

Aufgrund des großen Erfolgs der ersten Auflage der CIIE 2018 wurde die Ausstellungsfläche in diesem Jahr von 270.000 auf 300.000 Quadratmeter vergrößert. Die Fachmesse wird wieder die zentrale Anlaufstelle für internationale Anbieter von Produkten und Dienstleistungen sein. Für ausländische Unternehmen ist sie ein Türöffner zum chinesischen Binnenmarkt. Gleichzeitig fördert sie den multilateralen Handel.

Am ersten Tag der Messe nahm der Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH, Wolfgang Marzin, an der Eröffnungsfeier und der anschließenden Hauptveranstaltung des zweiten internationalen Wirtschaftsforums von Hongqiao teil, dessen Vorsitz der chinesische Staatspräsident Xi Jinping innehatte.

Zur Liberalisierung des Handelsverkehrs, die mit der CIIE gefördert werden soll, kann die Messe Frankfurt einen großen Beitrag leisten. Ihre Messeteilnahme will sie nutzen, um ihr Engagement in China zu stärken. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2018 kehrt das Unternehmen mit einem 300 Quadratmeter großen Stand auf die CIIE zurück.

Weltweite Veranstaltungen

Die Messe Frankfurt will bei der CIIE die Botschaft vermitteln, dass sie mit ihrer globalen Reichweite, ihren Veranstaltungen und Dienstleistungen die strategischen Ziele der CIIE unterstützt. Dies gilt insbesondere auch im Hinblick auf die Förderung der Wirtschaft in der Belt-&-Road-Region und in der Greater Bay Area.

Beide Initiativen sind für die weitere Öffnung des chinesischen Marktes von entscheidender Bedeutung. Auch in diesem Jahr will die Messe Frankfurt wieder ihr Netz aus etwa 150 internationalen Veranstaltungen präsentieren, die chinesische Unternehmen als Plattformen nutzen können, um ausländische Märkte zu erkunden und den Handel zu fördern.

Auch in der Greater Bay Area ist die Messe Frankfurt mit einem erheblichen Ressourceneinsatz engagiert. Sie baut ihre Präsenz in der Shenzhen Special Economic Zone aus und wird 2020 sechs Messen im kürzlich fertiggestellten Shenzhen World Exhibition & Convention Centre neu anbieten oder sie dorthin umsiedeln.

25 Jahre Messe Frankfurt in Hongkong

Mit mehr als 640 Mitarbeitern betreibt die Messe Frankfurt heute 13 Niederlassungen in zehn Städten Asiens, unter anderem in China, Indien, Japan und Korea. Vor 25 Jahren wurde die erste Niederlassung in Hongkong gegründet.

 

Text: Erwin Halentz/Messe Frankfurt, 07.11.2019, Foto & ©: Messe Frankfurt

Auf Deinen Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.