Strafzölle,China,Handelskonflikt,Presse,News,Medien

China halbiert Strafzölle auf US-Importe

Veröffentlicht von

Die Maßnahmen treten ab 14. Feber in Kraft und umfassen Waren im Wert von 75 Milliarden Dollar

In einem weiteren Schritt der Deeskalation im Handelskonflikt senkt China die Strafzölle auf US-Importe im Wert von 75 Milliarden Dollar (68 Milliarden Euro). Die im September verhängten Abgaben in Höhe von fünf und zehn Prozent werden ab dem 14. Februar halbiert, wie die Regierung in Peking am Donnerstag ankündigte.

China und Washington hatten nach fast zweijährigem erbittertem Handelsstreit Mitte Januar ein erstes Teilabkommen zur Beilegung ihres Handelskonflikts unterzeichnet.

Die jetzt von Peking angekündigten Zollreduzierungen beziehen sich auf eine Palette von mehr als 1600 Gütern, von Sojabohnen, Geflügel und Meeresfrüchten bis hin zu Flugzeugen. Die Verringerung der Zölle wurde zu einem Zeitpunkt verkündet, zu dem die chinesische Wirtschaft zunehmend mit den Folgen der Coronavirus-Epidemie zu kämpfen hat.

In dem Teilabkommen mit Washington sagt Peking zu, mehr US-Güter zu importieren und geistiges Eigentum zu respektieren. Die USA verzichten im Gegenzug auf neue Strafzölle und senken teilweise bestehende Zölle.

 

AFP, 06.02.2020, Foto: Chinas Chefunterhändler Liu He (vorn links) und US-Präsident Donald Trump © AFP/Archiv / SAUL LOEB

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.