Online,Dating App,Facebook,Netzwelt,Presse,News,Medien,

Facebook verschiebt Start seiner Dating-App in Europa

Veröffentlicht von

Datenschutzbedenken: Facebook muss Start seiner Dating-App in Europa verschieben

Wegen Bedenken von Datenschützern hat Facebook den eigentlich zum Valentinstag geplanten Start seiner Dating-App in Europa verschoben. “Es ist wirklich wichtig, dass wir den Start von Facebook Dating richtig hinbekommen, deshalb nehmen wir uns etwas mehr Zeit, um sicherzustellen, dass das Produkt für den europäischen Markt bereit ist”, teilte der US-Technologiekonzern am Donnerstag mit.

Hintergrund sind Datenschutzbedenken gegen den neuen Dienst. Die irische Datenschutzbehörde DPC wirft dem Unternehmen vor, sie erstmals Anfang Februar über den Start der Dating-App in Europa informiert zu haben. Das Angebot sollte demnach an diesem Donnerstag – also unmittelbar vor dem Valentinstag – freigeschaltet werden.

Allerdings habe Facebook keinerlei Informationen oder Dokumente zur Einhaltung des Datenschutzes übermittelt, kritisierte die Behörde. Der kurze Vorlauf zum geplanten Start habe die Prüfer “sehr besorgt”.

Die DPC veranlasste deshalb vor wenigen Tagen eine Inspektion des Dubliner Facebook-Büros und beschaffte sich dabei zur Klärung des Sachverhalts Dokumente, wie sie am Mittwochabend mitteilte. Ein DPC-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur, es sei die erste Inspektion dieser Art seit Inkrafttreten der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai 2018.

Die irische Behörde ist zuständig, weil Facebook seine Europa-Zentrale in Irland hat. Facebook hatte seinen Dating-Dienst 2019 bereits nach und nach in Amerika und Asien gestartet.

 

AFP, 13.02.2020, Foto: Facebook verschiebt Start seiner Dating-App in Europa © Tero Vesalainen/ Shutterstock