Kurzarbeit,Presse,News,Medien,Aktuelle,Lufthansa,

Lufthansa schickt insgesamt 87.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit

Veröffentlicht von

Wirtschaft in Corona-Krise

Frankfurt- Die Lufthansa will einem Medienbericht zufolge wegen der Corona-Krise insgesamt etwa 87.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Das berichtete das Wirtschaftsmagazin “Business Insider” am Mittwoch unter Berufung auf Konzernkreise, die mit den Planungen vertraut sind. Das Unternehmen beantragte demnach bereits am Montag Kurzarbeit bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) für 20.000 der 22.500 Crew-Mitarbeiter. Dazu kommen dem Bericht zufolge 7000 Beschäftigte der Boden-Dienste.

Zusätzlich werde die Lufthansa nun ab diesem Monat auch für Beschäftigte in ihren Tochterfirmen Kurzarbeit beantragen, berichtete “Business Insider”. Zusätzlich zu den 27.000 Mitarbeitern sollen dann weitere rund 60.000 Beschäftigte in Kurzarbeit gehen. Damit wären fast zwei Drittel aller Lufthansa-Mitarbeiter direkt von der Corona-Krise betroffen. Die Lufthansa wollte sich auf Anfrage von “Business Insider” nicht äußern.

Unter dem Strich kostet das die BA dem Magazin zufolge rund 60 Millionen Euro im Monat. Nach gegenwärtigen Planungen rechnet Lufthansa mit einem Bedarf an Kurzarbeitergeld allerdings bis August, sodass sich die Gesamtkosten auf 360 Millionen Euro belaufen dürften.

 

AFP, 01.04.2020, Foto: Lufthansa schickt tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit © POOL/AFP / Arne Dedert