Netflix,Netzwelt,Corona,Presse,Medien,News

Netflix freut sich über Zuwachs von fast 16 Millionen Abonnenten

Veröffentlicht von

Netflix verzeichnet in Corona-Krise Zuwachs von fast 16 Millionen Abonnenten

Der US-Streamingdienst Netflix profitiert offenbar von den Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Krise: Im ersten Quartal schlossen fast 15,7 Millionen Neukunden ein Abonnement ab, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Netflix erzielte nach eigenen Angaben einen Umsatz von 5,8 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 709 Millionen Dollar.

Netflix habe das “Glück, einen Dienst anzubieten, der noch bedeutsamer ist für die Menschen”, während sie die meiste Zeit zu Hause verbringen müssen, erklärte die Unternehmensführung. “Wie andere Unterhaltungsangebote beobachten wir vorübergehend höhere Zugriffszahlen und ein größeres Wachstum der Abonnentenzahlen.”

Angesichts der schrittweisen Lockerung der Corona-Maßnahmen in vielen Ländern wird sich diese Entwicklung nach Einschätzung von Netflix in den kommenden Monaten wieder verlangsamen. Der Streamingdienst rechnet mit 7,5 Millionen Neukunden im laufenden Quartal. Angesichts der schwer einzuschätzenden Lage im Zusammenhang mit der Corona-Krise sei dies aber nur eine grobe Schätzung.

Unklar seien auch die langfristigen Folgen des massenhaften Jobverlusts wegen der Corona-Pandemie, erklärte Netflix. Alleine in den USA war die Zahl der Arbeitslosen seit Mitte März um 22 Millionen angestiegen.

Netflix habe seit seiner Gründung noch nie vor einer “ungewisseren und beunruhigenderen Zukunft” gestanden, betonte die Unternehmensführung. Auch die Produktion eigener Filme und Serien musste Netflix wegen der Corona-Krise vorübergehend weitgehend einstellen.

 

AFP, 22.04.2020, Foto: Fernbedienung zum Streamingdienst