USA,Informationen,Presse,News,Medien,

USA_ Mehr als 40 Millionen Arbeitslose in der Corona-Krise

Veröffentlicht von

Seit März stellten fast 41 Millionen Menschen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Los Angeles– Die Corona-Krise sorgt weiter für massive Verwerfungen auf dem US-Arbeitsmarkt. Binnen einer Woche meldeten sich weitere 2,12 Millionen Menschen arbeitslos, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Damit durchbrach die Zahl der Arbeitslosmeldungen seit Beginn der Pandemie die 40-Millionen-Marke.

Allerdings schwächte sich die wöchentliche Zunahme erneut ab. So hatten sich etwa Anfang April binnen einer Woche 6,65 Millionen Menschen zusätzlich arbeitslos gemeldet, im Mai betrug die wöchentliche Zunahme zuletzt 2,43 Millionen.

Die Corona-Pandemie hat in den USA zu einer schweren Wirtschaftskrise geführt. Das Virus und die Maßnahmen zu dessen Eindämmung haben die Wirtschaftsaktivität in vielen Branchen zwischenzeitlich weitgehend zum Erliegen kommen lassen. Zuletzt hatten aber viele Bundesstaaten mit einer Lockerung ihrer Auflagen begonnen. Mit inzwischen mehr als 100.000 Toten verzeichnen die USA mit Abstand die meisten Todesopfer infolge der Pandemie.

 

AFP, 28.05.2020, Foto: Geschlossenes Geschäft in Los Angeles © AFP / VALERIE MACON